Spielbericht nach 5 Spielen

 

5 Spiele - 5 Siege: Perfekter Start der B-Jugend in die SBL-Saison

 

Nach erneuter Qualifikation für die SBL im ersten Anlauf, guter Vorbereitung und erfolgreicher Teilnahme am Hohentwiel-Cup in Singen, startete die B-Jugend mit einem Heimspiel gegen den SBL-Neuling HC-Lauchringen

in die neue Saison. 

Nach anfänglichen Schwierigkeiten beim Torabschluss, setzte sich im weiteren Verlauf der Partie die spielerische Überlegenheit der Gastgeber mehr und mehr durch und das erste Saisonspiel konnte sehr deutlich mit 39:17 gewonnen werden.

 

Mit der Alemannia aus Zähringen stellte sich in der Woche darauf eine der besten Mannschaften der Liga in der Friedrich-Ebert-Halle vor. Allen war klar, dass gegen die motivierte Truppe aus Zähringen eine absolute Topleistung her musste, um die Punkte in Schopfheim zu behalten.

Die Jungs vom HSV begannen konzentriert, stellten eine hervorragende Abwehr und kamen im Angriff über alle Positionen zum Torerfolg. In den letzten Minuten der ersten Halbzeit schlichen sich dann leichte Unkonzentriertheiten in das Spiel der Gastgeber und so vergab man eine mögliche 5-Tore-Führung.

Mit 13:10 ging es in die Halbzeit. 

In der zweiten Halbzeit entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe. Während bei einigen, gesundheitlich angeschlagenen Rückraumakteuren des HSV die Kräfte merklich nachließen, kamen die kämpferisch und spielerisch starken Gäste mit zunehmender Spieldauer mehr und mehr auf und konnten zwei Minuten vor Schluss ausgleichen. In einer hitzigen Schussphase behielten die Jungs vom HSV am Ende knapp mit 24:23 die Oberhand. 

Die zahlreich erschienenen Zuschauer sahen ein sehenswertes, packendes Handballspiel zweier Mannschaften, die um die vorderen Plätze der Liga kämpfen werden.

 

Im ersten Auswärtsspiel der Saison traf man mit dem TV Gundelfingen auf einen bekannten Gegner aus der letzten Runde. 

Die Anfangsphase des Spiels war geprägt von mehr als merkwürdigen Entscheidungen des Schiedsrichters, die zu einer leichten Verunsicherung beitrug. Mit zunehmender Spieldauer besann man sich dann aber auf das Handballspielen und konnte sich mit einem 6:0-Lauf in den letzten Minuten der ersten Halbzeit bereits zur Pause mit 14:6 spielentscheidend absetzen.

Auch in der zweiten Halbzeit hatten die Gastgeber dem HSV nur wenig entgegenzusetzen und am Ende Stand ein nie gefährdeter 35:21 Sieg auf der Anzeigetafel.

 

Ein weiteres Auswärtsspiel führte zur SG Köndringen-Teningen. Gegen die SG kassierten die Jungs vom HSV in der letzten Saison zwei deutliche Niederlagen. Doch aufgrund der Tatsache, dass man selbst fast mit der identischen Mannschaft antrat, während bei der SG einige Leistungsträger in die A-Jugend gewechselt sind, rechnete man sich durchaus Chancen aus.

In der ersten Halbzeit lagen die Jungs vom HSV zwar stets in Führung, es gelang aber nicht, sich entscheidend abzusetzen. Beim Stand von 17:14 für die Gäste wurden die Seiten gewechselt.

In der zweiten Halbzeit präsentierte man sich dann spielerisch stärker, konnte viele schöne Tore herausspielen und siegte am Ende verdient mit 35:27.

 

Mit 4 Siegen im Rücken und neuen Aufwärmtrikots (An dieser Stelle geht ein ganz herzlicher Dank an Dirk Nasdala vom Sport Lehr in Todtnau, der die tollen Shirts gesponsert hat.) empfing man im 3. Heimspiel der Saison mit dem TV Ehingen einen Gegner, der schon in der letzten Saison mit ähnlichem Kader immer wieder für eine Überraschung gut war.

Wie schon fast befürchtet, entschieden sich die Gäste für eine Manndeckung von Tim von Beginn an. Gelang es in der Vergangenheit den übrigen Akteuren, die dadurch entstehenden Lücken in der Abwehr des Gegners gekonnt

zu nutzen, tat man sich in diesem Spiel mit dieser Situation eher schwer. Dennoch lag man ab der 10. Spielminute immer mit 3-5 Toren in Führung und wechselte beim Stand von 15:12 die Seiten. In der zweiten Halbzeit konnte

die Führung dann kontinuierlich ausgebaut werden und nach 40 Minuten gelang eine spielentscheidende 10-Tore-Führung. In einem Spiel, in dem nur wenige Spieler ihre Bestform erreichten, siegte man am Ende dennoch

deutlich mit 31:23.

 

Fazit: 

In den ersten 5 Spielen konnten die B-Jungs vom HSV in jeder Hinsicht überzeugen. Die motivierte und trainingsfleißige Truppe präsentierte sich spielerisch variabel, kämpferisch und sehr homogen. Von allen Positionen können Tore geworfen werden und jeder setzt sich für den anderen ein. 

Diese gute Form gilt es in den nächsten Spielen zu bestätigen und bis zum Ende des Jahres ungeschlagen zu bleiben, um sich eine gute Ausgangsbasis für die schwierigen Spiele im kommenden Jahr zu verschaffen. Einen Ausrutscher gegen vermeintlich schwächere Gegner darf sich die Mannschaft nicht erlauben, wenn sie am Ende mit den Hauptkonkurrenten aus Konstanz und Zähringen um die begehrten Plätze für des Final Four kämpfen will.

Schon am nächsten Sonntag empfängt man um 15:10 Uhr den Tabellenvierten HSG Freiburg.

Die B-Jungs möchten sich an dieser Stelle für den großen Zuspruch bei den Heimspielen bedanken und hoffen, dass am kommenden Sonntag wieder viele Zuschauer den Weg in die Halle finden, wenn es gilt, die Tabellenführung verteidigen.