Spielbericht vom 12.03.2016

C-Jugend des HSV Schopfheim qualifiziert sich für das Finale um die Südbadische Meisterschaft

 

Nachdem in der letzten Saison die C-Jugend des HSV Schopfheim die Bezirksmeisterschaft erringen konnte,wollte man sich in der Saison 15/16 der Herausforderung Südbadenliga stellen.

 

Die Qualifikation wurde gleich im ersten Anlauf souverän gemeistert und es zeichnete sich ab,dass der HSV im Bezirk Freiburg/Oberrhein zu den stärksten Mannschaften gehörte.

 

Als Saisonziel wollte man sich einen Platz im oberen Tabellendrittel sichern.

 

Mit drei souveränen Siegen gelang den Jungs ein Auftakt nach Maß. Danach folgte eine bittereund unnötige Niederlage beim HSC Radofzell und eine weitere, zu erwartende Niederlage beider bärenstarken SG Rielasingen/Gottmadingen. 

Mit einem deutlichen Heimsieg gegen die bis dahin ungeschlagene Mannschaft der HSG Konstanzbewies die Mannschaft aber, dass sie ganz vorne mitspielen kann und der zweite Tabellenplatz eindurchaus realistisches Saisonziel ist.

 

In der Folge gewannen die Jungs Spiel um Spiel und mussten lediglich noch eine Niederlagegegen den unangefochtenen Tabellenführer, die SG Rielasingen/Gottmadingen, hinnehmen.

 

Völlig verdient steht der HSV Schopfheim am Ende der Saison auf dem zweiten Tabellenplatzder Südbadenliga Süd und hat sich somit für das Final Four um die Südbadische Meisterschaft qualifiziert. 

Mit einer außergewöhnlichen Trainingsbeteiligung, hoher Eigenmotivation und absoluter

Zuverlässigkeit belohnten sich die Spieler mit diesem tollen Erfolg.

 

Am 19. März findet das Final Four in Rielasingen statt. Die C-Jugend des HSV Schopfheim freut sich auf den Vergleich mit den besten Mannschaften der Südbadenliga Nord.

 

Bildunterschrift:

v.l.n.r.: Tim Schmidt, Adrian Fesseler, Silas Ströble, Jonathan Schmidt, Jakob Weber, Niklas Ahrens, Benjamin Homberg, Moritz Pötter, Mirko Kerkmann, Erik Engler, Jochen Schmidt (Trainer)

Vorne: Julian Bauer, Tim Grauer