Spielbericht vom 10.11.2019

DJK Bad Säckingen vs HSV Schopfheim  7 : 18    ( 3 : 6 )

Fünfter Sieg im fünften Spiel
Die nächste Partie der laufenden Saison führte die D-Jugend am Sonntag Mittag nach Bad Säckingen zur DJK. In einer Torarmen Partie setzten sich die Jungs wieder deutlich durch.

Der Spieltag in Säckingen war dicht gefüllt. Bereits nach Abpfiff des vorangegangenen E-Jugendspieltags waren nur wenige Würfe zum Einwerfen möglich. Anfangs war das Spiel sehr zerfahren und auch in der Abwehr ließen sich die Schopfheimer von einem lethargisch wirkenden Spiel beeinflussen. Auf der anderen Seite hatte der HSV auch nicht oft den Ball. Minutenlang durfte der Gegner ohne erkennbaren Abschlussversuch die Angriffe vortragen. So plätscherte das Spiel die ersten zehn Minuten vor sich hin.

Es musste eine Auszeit her, um die Jungs wach zu rütteln. Wichtig in der D-Jugend ist, dass die Jungs lernen und das haben sie alle an diesem Tag mit Auszeichnung getan. Sie merkten selber, dass heute im Spiel der Wurm drin war. Kurz angesprochen zeigten Sie dann in Folge den Weg, mit dem man sich selber aus so einer Situation rausziehen kann. Mit einer unheimlicher hohen Einsatzbereitschaft wurden jetzt in der Abwehr die Lücken geschlossen. Drei konsequent vorgetragene Angriffe mit schönem Passspiel über mehrere Stationen brachten dann eine kleine Führung zur Halbzeit.

In der Pause wurden die eigenen Stärken angesprochen und wir wollten in der zweiten Hälfte ein besseres Spiel zeigen. Hier ein ganz großes Lob an die Mannschaft. Eine Leistungssteigerung war deutlich zu erkennen. In der Abwehr wurde jetzt noch besser im Raum verteidigt, Bälle abgefangen oder den Gegner zu technischen Fehlern gezwungen. Es war auch die einzige Möglichkeit an den Ball zu kommen, da im gesamten Spiel kein einziges Mal ein passives Vorwarnzeichen gezeigt wurde. Mit jedem Ballbesitz schafften wir fast immer einen freien Wurf zu kreieren. Die hohe Laufbereitschaft und das Tempo waren einige Gegenspieler nicht gewohnt. Alle HSV-Spieler wurden in die Abschlüsse integriert und so konnten sich viele in die Torschützenliste eintragen lassen oder spielten den entscheidenden Pass zum freien Mitspieler. Die Chancen wurden sehr sicher verwertet, kamen doch sehr oft aufgrund eines Kreisfehlers nicht in die Wertung (wie auch immer man das sehen konnte aufgrund der Lichtverhältnisse). 

Im weiteren Verlauf der zweiten Halbzeit setzte sich der HSV Tor um Tor ab. Am Ende gingen diese Punkte verdient an den HSV.

Es spielten: Maxim, Colin, Ben, Maximilian, Paul, Sandro, Jonathan, Seymen, Simon, Artur

Spielbericht vom 02.11.2019

SG Lörrach/Brombach vs HSV Schopfheim  14 : 22    ( 5 : 11 )

Erneuter Erfolg in fremder Halle

Das vierte Spiel der laufenden Saison führte die D-Jugend in die Wintersbuckhalle zum Spiel gegen die SG Lörrach/Brombach. Erneut wurde die Mannschaft vor keine großen Probleme gestellt.

In den ersten Minuten entwickelte sich noch ein offener Schlagabtausch. Dabei wurde schnell deutlich, dass der Gegner viel mehr für eine Wurfgelegenheit investieren musste. Zu deutlich war die individuelle Überlegenheit der Schopfheimer Spieler auf allen Positionen. Ab der siebten Minute rissen wir dann über unsere Abwehr die Partie komplett an uns. Bis zur Halbzeit konnte der Gegner keine Lösung mehr gegen unsere offensiv ausgerichtete Abwehr finden.  Auch in der Seitwärtsbewegung war das richtig brilliant und fair verteidigt. Hervorheben möchte ich hier unsere Außenspieler, welche im Hinspiel noch Ihre Probleme mit den pfeilschnellen Spieler der SG hatten. Sie konnten sich sogar selber im Tempogegenstoss einbringen. Das es leider zum Torerfolg nicht gereicht hat spielt keine Rolle. Hier braucht es noch ein wenig Geduld.

Die erste Hälfte gehörte vorne unserer linken Angriffsseite. Dabei war es unerheblich, dass teilweise Spieler gedoppelt wurden. Immer wieder fand man die richtige Entscheidung und den freien Mitspieler. Der sehr defensiv ausgerichteten Abwehr der SG begegneten wir mit Würfen aus der zweiten Reihe. Natürlich fanden nicht alle Würfe das Ziel, war aber wichtig, dass die Spieler an diesem Thema dran bleiben und so auch Torgefahr aus dem Rückraum ausstrahlen. Tor für Tor setzte man sich dann bis zur Halbzeit ab. Mit entscheidend war die sehr gute Leistung unseres Torhüters in der ersten Halbzeit.

In den ersten Minuten der zweiten Halbzeit wurden wir in der Abwehr sogar noch offensiver und zwangen so den Gegner zu einigen technischen Fehlern, die im Tempospiel sicher verwertet wurden. So setzten wir uns vorentscheidend ab, zeitweise bis auf eine Differenz von zwölf Toren. Mitte der zweiten Halbzeit ließ dann die Konzentration in der Abwehr etwas nach und die großen Räume brachten der SG noch einige freie Abschlüsse, welche für unseren Torwart kaum haltbar waren. In der zweiten Halbzeit wollten wir dann auch mehr über die rechte Angriffsseite gestalten, jedoch fanden wir hier nur schwer Lösungen. Am Ende ein verdienter Sieg, welcher nie in Gefahr war.

Auch wenn die ersten Ergebnisse einen positiven Eindruck hinterlassen haben, so zeigte sich auf der anderen Seite, dass auch wir an einigen Themen weiter konsequent arbeiten müssen, will man gegen die stärker einzuschätzenden Freiburger Mannschaften in der zweiten Rundenhälfte bestehen.



Es spielten: Maxim, Colin, Ben, Maximilian, Paul, Sandro, Jonathan, Seymen, Mika, Sören

Spielbericht vom 19.10.2019

SG Maulburg/Steinen vs HSV Schopfheim  13 : 34    ( 4 : 18 )

Pflichtaufgabe erfüllt

Das erste Auswärtsspiel der D1 fand am Samstag in der neu renovierten Halle in Steinen gegen die SG Maulburg/Steinen statt. Der Spielverlauf ist hier schnell erzählt. Wir wussten, dass uns dieser Gegner vor keine besonderen Probleme stellen wird. Und so gaben wir zum einen verschiedenen Spielern des jüngeren Jahrgangs Gelegenheit Erfahrung in der Bezirksklasse zu sammeln. Darüber hinaus wurden die meisten Spielanteile den Spielern gegeben, welche in den zwei letzten Spielen etwas zurück stecken mussten. Dies machte insofern Sinn, da direkt davor noch das zweistündige Fördertraining für einige HSV-Spieler stattfand.

Das Spiel war mehr oder weniger eine Trainingseinheit mit dem Inhalt Umschaltspiel und Tempogegenstoss. Relativ einfach wurden die Tore am Fließband erzielt. Hinten wurde offensiv und ballorientiert verteidigt. Der Spielstand ließ es schnell zu, dass wir auf den Ballgewinn antizipieren konnten. So ergaben sich hin und wieder Wurfgelegenheiten für den Gegner. Möglichkeit für unseren Torhüter sich ein ums andere Mal auch auszuzeichnen. Zu deutlich war der Leistungsunterschied.

Da viele Positionen an diesem Tag für nahezu alle Spieler mal durchprobiert wurden, war ein sauberes Positionsspiel nicht auf der Tagesordnung. Heute war einfach Spielwitz angesagt. So erlaubte es der Spielstand, dass man sich an verschiedenen Trickshots in der 2. Halbzeit versuchte und auch erfolgreich abschloß. Stolz können viele HSV-Spieler auf ihre Fitness sein. Trotz Training und Spiel hatten einige nach der Begegnung nicht genug und warfen noch einige Bälle. Ergebnis des großen Fleißes der letzten Monate und Jahre.


Es spielten: Nick, Colin, Ben, Maximilian, Paul, Lilli, Jonathan, Seymen, Artur, Mika, Sören

Spielbericht vom 06.10.2019

HSV Schopfheim vs HBL Heitersheim   22 : 15    ( 11 : 2 )

Erster Sieg in der neuen Saison

Am Sonntag stand für die D1 das erste Spiel in der Bezirksklasse auf dem Plan. Wir wussten, dass wir mit den Handballlöwen einen Gegner erwarteten, der uns bereits in der vergangenen Saison vor große Probleme stellte. Viele gute Spieler aus dem älteren Jahrgang hatten wir noch in Erinnerung.

In den ersten Minuten legten wir los wie die Feuerwehr. Mit viel Tempo wurde nach vorne gespielt und die ersten Würfe fanden sicher das Ziel. Nach 4 Minuten stand es verdient 4:0 für den HSV. Jedoch schlich sich dann immer mehr der Schlendrian rein. Viele Gelegenheiten wurden unkonzentriert abgeschlossen. Positiv war aber in der ersten Halbzeit, dass wir uns problemlos immer wieder neue Wurfmöglichkeiten erarbeiteten. Hervorzuheben waren einige sehr präzise Aktionen. Mit überzeugendem 1:1 wurden weitere Abwehrspieler gebunden und mit gutem Auge wurde in Folge der Ball an einen perfekt startenden Mitspieler weitergespielt. Schön wenn so etwas in einem Spiel passiert, noch schöner für den Trainer, wenn es gewollt war und einfach mehrfach reproduziert wird.

Herausragend war in der ersten Halbzeit die Abwehrarbeit. Mit flinken Füssen wurden die Lücken geschlossen und aktiv auf den Ball verteidigt. Wenn hin und wieder ein Wurf durchkam, so konnten wir uns auf einen glänzend aufgelegten Torhüter verlassen. Im Umschaltverhalten zeigten wir in der ersten Halbzeit leider aber zu viele Nachlässigkeiten. Das Ergebnis wäre ansonsten noch deutlicher gewesen. Beide Gegentore resultierten aus Ballverlusten in der Vorwärtsbewegung.

In der zweiten Halbzeit standen wir in der Abwehr nicht mehr ganz so sicher. Ohne richtige Gegenwehr schafften es so die Heitersheimer sich freie Wurfmöglichkeiten zu erspielen und so Tor um Tor aufzuholen. Vorne hatten wir nachwievor sehr viele Wurfmöglichkeiten, scheiterten aber am guten gegnerischen Torhüter. Positiv war, dass wir den deutlichen Spielstand dazu nutzen konnten, einzelne Auslösehandlungen im Spiel auszuprobieren. Mitte der zweiten Halbzeit fiel man wieder in alte Muster zurück und das Aufbauspiel war nicht zwingend genug. Viele Räume wurden durch die eigenen Spieler zugelaufen und Positionen auch falsch interpretiert.

Mitte der zweiten Halbzeit ist dann kurz mal der Faden komplett gerissen. Und so wurde aus einem 19:12 innerhalb von wenigen Minuten ein 19:15. In dieser Phase war es wichtig, dass einzelne Spieler mit ihren individuellen Fähigkeiten das Heft wieder in die Hand nahmen und jeden Zweifel an einem Sieg beseitigten.
 

Es spielten: Maxim, Colin, Ben, Maximilian, Milo, Jonathan, Seymen, Artur, Sören

Spielbericht vom 13.10.2019

HSV Schopfheim vs SG Lörrach/Brombach   23 : 14    ( 15 : 6 )

 

Gewonnen ist gewonnen!

Auch das zweite Spiel durfte die D-Jugend zu Hause in Angriff nehmen. Gegner war diesmal der letztjährige Zweite der Bezirksklasse SG Lörrach/Brombach.

Bereits beim Aufwärmen merkte man, dass heute ganz andere Probleme zu bewerkstelligen waren. Einige Spieler waren nicht ausgeschlafen und so war das HSV-Spiel oftmals geprägt von Unaufmerksamkeiten, Konzentrationsproblemen, ungewohnte schlechte Reaktionen und auch technischen Fehlern.

Es brauchte einige Minuten bis wir ins Spiel fanden. Nach fünf Minuten stand es 2:2. Zu sorglos wurden gute Gelegenheiten vorne vergeben und hinten bekamen wir die gegnerischen Spieler nicht in den Griff. Von Minute zu Minute wurden dann die Spieler in der Abwehr beweglicher und die Brombacher hatten zunehmend Probleme mit der flinken  Abwehr. Über das Tempospiel konnten wir in Folge innerhalb von wenigen Minuten das Ergebnis auf 8:3 stellen. Eine Auszeit der Brombacher sollte diesen Spielfluß beenden. Jedoch zeigte diese keine Wirkung. Ganz im Gegenteil, über eine solide Abwehr konnten wir den Spielstand erneut deutlich gestalten. Einziges Manko war die Chancenverwertung.

Irgendwie kommen wir mit deutlichen Spielständen nicht zurecht. So auch hier wieder in der zweiten Halbzeit. Durch Unachtsamkeiten in der Abwehr schrumpfte der Vorsprung innerhalb von 5 Minuten auf 15 : 9. Erst eine Auszeit rüttelte die Spieler wieder wach und der HSV stellte den alten Abstand wieder her. Der verdiente Sieg war jedoch in diesem Spiel nie gefährdet.
 

Es spielten: Maxim, Colin, Ben, Maximilian, Simon, Sandro, Jonathan, Artur, Mika, Sören