Spielbericht vom 06.10.2019

HSV Schopfheim vs HBL Heitersheim   22 : 15    ( 11 : 2 )

Erster Sieg in der neuen Saison

Am Sonntag stand für die D1 das erste Spiel in der Bezirksklasse auf dem Plan. Wir wussten, dass wir mit den Handballlöwen einen Gegner erwarteten, der uns bereits in der vergangenen Saison vor große Probleme stellte. Viele gute Spieler aus dem älteren Jahrgang hatten wir noch in Erinnerung.

In den ersten Minuten legten wir los wie die Feuerwehr. Mit viel Tempo wurde nach vorne gespielt und die ersten Würfe fanden sicher das Ziel. Nach 4 Minuten stand es verdient 4:0 für den HSV. Jedoch schlich sich dann immer mehr der Schlendrian rein. Viele Gelegenheiten wurden unkonzentriert abgeschlossen. Positiv war aber in der ersten Halbzeit, dass wir uns problemlos immer wieder neue Wurfmöglichkeiten erarbeiteten. Hervorzuheben waren einige sehr präzise Aktionen. Mit überzeugendem 1:1 wurden weitere Abwehrspieler gebunden und mit gutem Auge wurde in Folge der Ball an einen perfekt startenden Mitspieler weitergespielt. Schön wenn so etwas in einem Spiel passiert, noch schöner für den Trainer, wenn es gewollt war und einfach mehrfach reproduziert wird.

Herausragend war in der ersten Halbzeit die Abwehrarbeit. Mit flinken Füssen wurden die Lücken geschlossen und aktiv auf den Ball verteidigt. Wenn hin und wieder ein Wurf durchkam, so konnten wir uns auf einen glänzend aufgelegten Torhüter verlassen. Im Umschaltverhalten zeigten wir in der ersten Halbzeit leider aber zu viele Nachlässigkeiten. Das Ergebnis wäre ansonsten noch deutlicher gewesen. Beide Gegentore resultierten aus Ballverlusten in der Vorwärtsbewegung.

In der zweiten Halbzeit standen wir in der Abwehr nicht mehr ganz so sicher. Ohne richtige Gegenwehr schafften es so die Heitersheimer sich freie Wurfmöglichkeiten zu erspielen und so Tor um Tor aufzuholen. Vorne hatten wir nachwievor sehr viele Wurfmöglichkeiten, scheiterten aber am guten gegnerischen Torhüter. Positiv war, dass wir den deutlichen Spielstand dazu nutzen konnten, einzelne Auslösehandlungen im Spiel auszuprobieren. Mitte der zweiten Halbzeit fiel man wieder in alte Muster zurück und das Aufbauspiel war nicht zwingend genug. Viele Räume wurden durch die eigenen Spieler zugelaufen und Positionen auch falsch interpretiert.

Mitte der zweiten Halbzeit ist dann kurz mal der Faden komplett gerissen. Und so wurde aus einem 19:12 innerhalb von wenigen Minuten ein 19:15. In dieser Phase war es wichtig, dass einzelne Spieler mit ihren individuellen Fähigkeiten das Heft wieder in die Hand nahmen und jeden Zweifel an einem Sieg beseitigten.
 

Es spielten: Maxim, Colin, Ben, Maximilian, Milo, Jonathan, Seymen, Artur, Sören

Spielbericht vom 13.10.2019

HSV Schopfheim vs SG Lörrach/Brombach   23 : 14    ( 15 : 6 )

 

Gewonnen ist gewonnen!

Auch das zweite Spiel durfte die D-Jugend zu Hause in Angriff nehmen. Gegner war diesmal der letztjährige Zweite der Bezirksklasse SG Lörrach/Brombach.

Bereits beim Aufwärmen merkte man, dass heute ganz andere Probleme zu bewerkstelligen waren. Einige Spieler waren nicht ausgeschlafen und so war das HSV-Spiel oftmals geprägt von Unaufmerksamkeiten, Konzentrationsproblemen, ungewohnte schlechte Reaktionen und auch technischen Fehlern.

Es brauchte einige Minuten bis wir ins Spiel fanden. Nach fünf Minuten stand es 2:2. Zu sorglos wurden gute Gelegenheiten vorne vergeben und hinten bekamen wir die gegnerischen Spieler nicht in den Griff. Von Minute zu Minute wurden dann die Spieler in der Abwehr beweglicher und die Brombacher hatten zunehmend Probleme mit der flinken  Abwehr. Über das Tempospiel konnten wir in Folge innerhalb von wenigen Minuten das Ergebnis auf 8:3 stellen. Eine Auszeit der Brombacher sollte diesen Spielfluß beenden. Jedoch zeigte diese keine Wirkung. Ganz im Gegenteil, über eine solide Abwehr konnten wir den Spielstand erneut deutlich gestalten. Einziges Manko war die Chancenverwertung.

Irgendwie kommen wir mit deutlichen Spielständen nicht zurecht. So auch hier wieder in der zweiten Halbzeit. Durch Unachtsamkeiten in der Abwehr schrumpfte der Vorsprung innerhalb von 5 Minuten auf 15 : 9. Erst eine Auszeit rüttelte die Spieler wieder wach und der HSV stellte den alten Abstand wieder her. Der verdiente Sieg war jedoch in diesem Spiel nie gefährdet.
 

Es spielten: Maxim, Colin, Ben, Maximilian, Simon, Sandro, Jonathan, Artur, Mika, Sören