Saison 2018/2019

Spielbericht vom 30.03.2019 - D1

HSV Schopfheim vs TSV Alemannia Freiburg-Zähringen  23 : 24    ( 12 : 11 )


…und wieder ein einziges Tor!

Am Samstag traf die D-Jugend I auf den TSV Alemannia Freiburg-Zähringen. Das Hinspiel in Freiburg hatten die Jungs nach tollem Einsatz aufgrund einer unglücklichen Entscheidung der sonst sehr gut pfeifenden Schiedsrichterin am Ende mit einem Tor verloren. Diesen Gedanken im Kopf wollte die Mannschaft dieses Mal als Sieger von der Platte gehen.

So starteten die Schopfheimer fulminant. Mit viel Druck auf’s Tor setzten sie in den ersten Minuten ein Ausrufezeichen. Beherzt nutzte man die großen Räume konsequent aus und war so auf mehreren Positionen erfolgreich. In der Abwehr das gleiche Bild. Eine hohe Laufbereitschaft machte die Räume eng und so zwang man die Freiburger zu mehreren überhasteten Abschlüssen, wodurch sich unsere Torhüter auch auszeichnen konnte. Bis Mitte der ersten Halbzeit hatten die Jungs scheinbar problemlos die Partie im Griff. Allerdings gingen die Spieler immer mehr viel zu leichtfertig mit den Chancen um.

Das Tempospiel nach vorne bei Ballgewinn war Anfangs noch erfolgreich, doch so schlichen sich jetzt immer mehr auch technische Fehler beim Fangen ein. In der Abwehr fehlte von Minute zu Minute immer wieder die Bereitschaft zum entscheidenden Schritt. Anstatt sich in dieser Phase sich deutlicher abzusetzen, brachten wir so die Freiburger wieder ins Spiel. Ende der ersten Halbzeit drohte das Spiel dann auch zu kippen. Der letzte Angriff gehörte nochmals den Schopfheimer, welcher mit einem Torerfolg kurz vor der Halbzeit vorgetragen wurde.

In der zweiten Halbzeit schwankte das Spiel hin und her. Dabei legte der HSV immer wieder vor, mußte aber meistens den Ausgleichstreffer wieder hinnehmen. Mitte der zweiten Halbzeit konnte dann der HSV sich auch mal mit zwei Treffern absetzen. Da waren noch 7 Minuten auf der Uhr. Der folgende Angriff der Freiburger konnte dann sogar fair unterbunden werden und so war die Gelegenheit da sich mit drei Toren abzusetzen. Viel zu leichtfertig wurde dann der Ball hergeschenkt. Statt mit drei Toren sich abzusetzen kämpften sich die Freiburger wieder heran. Ein schneller Ballverlust sorgte dann sogar für den Ausgleichstreffer. Da waren noch 4 Minuten zu spielen.

Merklich verunsichert fehlte uns in dieser Phase schlicht das Quäntchen Glück. Zwei weitere schnelle Tore für Freiburg schien die Entscheidung zu sein. Doch alle rissen sich jetzt nochmal zusammen und feuerten sich gegenseitig an. Mit einem Tempogegenstoß konnte nochmal verkürzt werden und so waren dann die Gegner stark verunsichert. Einen weiteren Abschluß der gegnerischen Mannschaft konnte über einen fast zwei Minuten langen Angriff unterbunden werden. Eine Minute vor Ende war der Ball in unseren Reihen und während der Auszeit fokusierten wir uns nochmal. Trotz der großen Hektik wurde der Angriff mit viel Ruhe vorgetragen. Ein perfekter Wurf aus der zweiten Reihe brachte den Erfolg.

Unentschieden; 30 Sekunden vor Ende. Jedoch hatten auch die Freiburger noch Ihre Auszeit. Leider schafften wir es nach Wiederanpfiff nicht, das Spiel sofort wieder zu unterbinden. Zähringen verlagerte das Spiel gut auf eine Seite, so dass Sekunden vor Ende der Halbrechte mit raumgreifenden Schritten auf die linke Seite durchkam. Unser Abwehrspieler schaffte es nur um Haaresbreite an ihn ranzukommen. Den Wurf konnte zwar unser Torhüter abwehren, jedoch entschied der Schiedsrichter folgericht auf Siebenmeter, an dem unser Torhüter noch mit einer Hand dran war. So hatte der HSV in einem spannenden Spiel wieder das Nachsehen. Trotzdem…

Jungs, ihr spielt eine klasse Saison und ihr habt Euch in den letzten Monaten sehr gut weiterentwickelt!


Es spielten: Tim, Jason, Marlon, Jonathan, Mika, Bastian, Sören, Artur, Oskar, Matthias

Spielbericht vom 17.11 & 24.11 & 02.12 - D2

HSV Schopfheim 2 vs SG Lörrach Brombach 2  15:28   (09:13)
SG Lörrach Brombach 2 vs HSV Schopfheim 2   24:14   (12:07)

Zwei Speile, gleicher Gegner und eine gut sichtbare Leistungssteigerung

Binnen einer Woche hatten wir beide Spiele auf dem Plan. Das erste Spiel fand bei uns im Schopfheim statt. Als Favorit galt der SG Lörrach Brombach. Anfänglich waren beide Teams
zurückhaltend, was dazu führte das der Ball durch ungenaue Spielzüge auf beiden Seiten verloren ging. Doch dann fing sich der Gast als erstes und konnte vor der Pause einen leichten Vorsprung ausbauen.

Die zweite Halbzeit fing für uns sehr unruhig und chaotisch an. Wir hatten in der Abwehr große Probleme die Spielzüge und Angriffe der Spieler/innen der Lörrach zu unterbinden. Auch im Angriff waren wir unkonzentriert und verloren leichtfertig Bälle und ließen uns zeitweise bis zur
Mittelline zurück drängen. Die aggressive Defensivarbeit von SG Lörrach Brombach hat uns extrem zu schaffen gegeben. Trotz der großen Probleme konnten wir zu Ende der zweiten Halbzeit, noch paar gute Bälle rausholen und paar Tore warfen. Der deutliche Sieg für SG Lörrach Brombach war verdient.

Am Wochenende drauf waren wir zu Gast in Lörrach. Nach dem Hinspiel welches wir deutlich mit 15:28 verloren haben, waren wir die klaren Außenseiter. Trotz des Gedankens an das Hinspiel, konnte wir mit einem motivierten Team und guter Trainingseinheiten unter der Woche, das Spiel dominant beginnen. Die ersten 11 Minuten gehörtem den HSV Schopfheim. Gutes und aggressives Spiel und gepaart mit der Unkonzentriertheit der Gastgeber, hat uns zeitweise sogar eine leichte Führung gebracht. Doch dann hat sich der Gastgeber gefangen, und konnte sogar vor der Pause noch einen guten Vorsprung rauspielen.

Die zweite Hälfte fing leider genau so chaotisch und unkonzentriert an wie im Hinspiel. Doch dann ca. 8 Minuten vor dem Ende des Spiels, haben wir uns wieder gefangen. Wir konnten sogar die letzten 4 Minuten dominieren. Leider hat dies für das Endergebnis nicht mehr den großen Ausschlag gebracht. Trotz der Niederlage konnten wir in beiden Halbzeiten zwei gute Phasen erleben, bei denen unsere Spiele trotz des starken Gastgebers eine sehr gute Leistung gezeigt haben.

Hervorzuheben muss ich klar die letzten 8 Minuten des Spiels, in denen wir hervorragend in der Abwehr standen und Konter schnell und präzise verwertet haben. Trotz der Niederlage konnte man eine gute Steigerung der Spieler im Vergleich zum Hinspiel erkennen.

Am nächsten Wochenende sind wir zu Besuch beim TV Zell.

Spielbericht vom 11.11 & 18.11.2018 - D1

HSV Schopfheim I vs Regio-Hummeln   12:12   (08:07)

Regio-Hummeln vs HSV Schopfheim I   08:24   (04:12)
 

Zwei komplett unterschiedliche Spiele innerhalb einer Woche gegen denselben Gegner

Innerhalb einer Woche waren die Spiele gegen die Regio-Hummeln terminiert. In der ersten Partie traten wir zu Hause in Schopfheim an. Aufgrund der Tabellensituation ging der HSV als Favorit in diese Partie. Am Vormittag fand an diesem Tag noch das Fördertraining statt (was aber natürlich auch für Spieler der Regio-Hummeln zutraf). Aber irgendwie lief an diesem Tag so gar nichts zusammen. In keiner Phase des Spiels überzeugten die Spieler durch ihr sonst so sicheres Passspiel. Jede Aktion vorne war geprägt von überhasteten Abschlüssen oder auch ungewohnt vielen technischen Fehlern. Die Abschlüsse selber unpräzise. Daher konnten wir uns über die gesamte Partie nie absetzen.

In der Abwehr hatten wir ebenfalls große Mühe mit den pfeilschnellen  Aussenspielern der Hummeln, die selbst aus einem noch so spitzen Winkel zum Erfolg kamen. Am Ende konnten wir noch einen Punkt retten. Der letzte Angriff gehörte den Gästen, wobei der Wurf zum Glück das Tor verfehlte.  An diesem Tag eine gerechte Punkteteilung.

Eine Woche später ging es nach Grenzach und wir erlebten eine komplett andere Partie. Von Anfang an zeigten die Schopfheimer ein anderes Gesicht. Mit viel Spielwitz und Laufbereitschaft wurden im Zusammenspiel ein ums andere Mal freie Wurfgelegenheiten erarbeitet. Zur Freude des Trainers auf jeder Position. Egal ob über Außen, Zentral oder über den Kreis. Heute passte da einfach alles. Entscheidender Unterschied im Angriff zur Vorwoche war das Positionsspiel. Beide Außen haben ihre Position eindeutig besetzt, so dass auch die Halben richtig breit stehen konnten. Unser Mittelspieler zeigte dann auch eine schöne Seitwärtsbewegung, so dass sich zwangsläufig in der Abwehr der Hummeln Räume ergeben haben. Auch das geduldige Spiel war ausschlaggebend.

Zweiter wichtiger Punkt war das Abwehrverhalten. Beide Aussenspieler der Hummeln hatten es deutlich schwieriger, fanden gerade am Anfang aber trotzdem Lösungen. Das entscheidende war, dass einzelne kleine Korrekturen von der Bank gehört und richtig verarbeitet werden konnten. Alle waren hellwach und setzten die gewünschten Änderungen zu 100% um, was aus Trainersicht natürlich besonders erfreulich ist. Individuelle Fehler im Abwehrverhalten wurden durch das Kollektiv ausgeglichen. Auch die Pässe an den Kreis fanden nicht den Mitspieler, weil immer ein Schopfheimer Spieler den Ball weg gefingert hat.

Hervorheben möchte ich auch eine weitere besondere Leistung. Wenn ein Spielzug erfolgreich war, so haben diese betreffenden Spieler diesen einfach mehrfach wiederholt, bis er halt nicht mehr klappte. Dies war im Zusammenspiel mehrerer Spieler zu beobachten. Der Spielstand lies es in der zweiten Halbzeit auch zu, dass nur mit Spielern des jüngeren Jahrgangs gespielt wurde, ohne das ein Leistungsabfall zu sehen war.

Am nächsten Wochenende erwarten wir zu Hause den ESV Weil.

Spielbericht vom 14.10.2018 - DJ2

HSV Schopfheim II vs TV Todtnau   16:07   (10:02)

Gutes Zusammenspiel bringt den Erfolg

Am Sonntag erwarteten wir den TV Todtnau in der Friedrich-Eberthalle. Mit unserer zweiten Mannschaft der D-Jugend wollten wir an die guten Leistungen des ersten Spiels anknüpfen und vor eigener Kulisse unsere Fortschritte zeigen.

In der ersten Halbzeit zeigte die Mannschaft eine beeindruckende Leistung. Die Abwehr stand sicher und die Spieler zeigten eine hohe Laufbereitschaft. Gerade das Heraustreten gegen den ballführenden Spieler, sowie das Helfen und die Seitwärtsbewegungen waren entscheidend dafür, dass fast keine Wurfmöglichkeit zugelassen wurde.

Im Angriff schaffte es der HSV immer wieder durch ein schnelles Doppelpassspiel sich gute Wurfmöglichkeiten zu erarbeiten. Teilweise wurden diese zwar nicht genutzt, jedoch stellten die Werfer sich schnell bei der nächsten Wurfmöglichkeit darauf ein. So konnte der HSV die verdiente Führung Tor um Tor ausbauen. Positiv war ebenso, dass sich alle Spieler in das Spiel eingebracht hatten. Alle liefen sich frei, konnten die Bälle sicher fangen und entsprechend weiter verarbeiten.

Die Spieler konnten dann auch lernen, dass eigennützige Versuche nicht zum Erfolg führen. Hier konnte die gegnerische Abwehr immer den Ball beim Prellen rausspielen. Und so führte nur das Zusammenspiel zum Erfolg. Mit einer deutlichen Führung ging es in die Kabine.

In der zweiten Halbzeit war man dann nicht mehr ganz so konsequent in der Abwehr und hat so dem TV Todtnau viele Würfe zugelassen. Unserem Torwart konnten wir danken, dass der Gegner nicht noch näher herangekommen konnte. Viele freie Würfe konnte er teilweise sehr spektakulär abwehren. Im Angriff wurde munter durchgewechselt, so dass viele Spieler die Gelegenheit bekamen, auf den zentralen Positionen zu spielen. Das Erfolgsrezept blieb das Gleiche.

Spielbericht vom 27.10.2018 DJ1

SV Weil vs HSV Schopfheim  18 : 25    ( 9 : 15 )


Überraschender Erfolg in fremder Halle

Für die D-Jugend I war am Samstag die nächste Partie angesetzt. Kurz vor den Herbstferien hieß der Gegner ESV Weil. Für diese Partie mußten alle verfügbaren Kräfte gebündelt werden, da zum Einen bereits einige Spieler verreist waren und zum Anderen im Verlauf der Woche immer mehr Spieler erkrankten. Selbst zum Treffpunkt war dann noch nicht klar, mit wievielen Spielern wir heute antreten können. Zusätzlich waren einige Spieler noch geschwächt und es sah auch so aus, dass der ein oder andere besser nicht spielen sollte. Irgendwie war überall der Wurm drin. Als dann auch noch der Anruf erfolgte, dass ein Fahrzeug in einen Unfall verwickelt war, konnten wir gar nicht sagen, mit welchen Spielern wir antreten werden. Ein Blick auf die andere Seite brachte jedoch die Erkenntnis, dass auch für Weil der Termin nicht optimal war, da sie mit nur sieben Spielern antreten mußten. Von unseren neun Spielern, halfen fünf Spieler aus der D2 am heutigen Spieltag aus.

Die Partie verlief in den ersten Minuten recht ausgeglichen. Was jedoch gleich offensichtlich war, dass die Schopfheimer Spieler heute einen tollen Spielwitz hatten. So schaffte es der Angriff immer auf’s Neue, ihre Spieler in gute Wurfpositionen zu bringen. Konzentrierte Würfe fanden ein ums andere Mal das Ziel. Ab ca Mitte der ersten Halbzeit fand dann das Team immer besser in der Abwehr den Zugriff. Oft wurden die Aktionen der Weiler fair unterbunden und auf Ballgewinn verteidigt. So gelangen den Schopfheimer in dieser Phase einige sehenswerte Gegenstösse mit sehr sicheren Abschlüssen. So konnte der HSV bis Mitte der ersten Halbzeit einen kleinen Vorsprung herausspielen, was die Weiler zur ersten Auszeit zwang. Die Schopfheimer waren sichtlich überrascht von diesem Zwischenstand.

Im Anschluß zeigte sich, dass diese Auszeit sogar dem HSV mehr nützen sollte. Aus dem Zwischenstand von 6:9  machten die Schopfheimer in den nächsten zehn Minuten ein 8:15. Erfolgsgarant in dieser Phase war ein sicheres Positionsspiel. Die Räume am Kreis wurden genutzt. Unser Kreisläufer wurde angespielt, der entweder selber durch sehenswerte Aktionen zum Erfolg kam oder aber auch die Mitspieler durch den Rückpass in Szene setzen konnte. Mit einer 6-Tore-Führung ging es in die Kabine.

In der zweiten Halbzeit mußten wir gleich zu Beginn zwei Treffer hinnehmen. Jedoch fand der HSV im Anschluß wieder ihre Linie. Den entscheidenden Rückhalt hatten wir dabei in unserem Torwart, der viele Bälle entschärfen konnte. Mitte der zweiten Halbzeit gelangen ihm dann auch noch die weiten Pässe und er leitete so die entscheidenden Gegenstösse ein, welche sicher verwandelt wurden. Mitte der zweiten Halbzeit war die Partie damit entschieden. Das heutige Erfolgsrezept: heute gingen wir ohne Erwartung ins Spiel und durch dieses befreite Aufspielen hat heute einfach fast alles funktioniert.

Besonderer Dank gilt heute unseren D2-Spielern, welche toll ausgeholfen haben. Nicht immer sind das die Tore mit denen Spieler glänzen können. Auffallend war, dass genau diese Spieler sich als Anspielstation angeboten haben, wenn sich andere in der Abwehr festgerannt haben. So konnte der Ball gesichert werden. Jeder hat so Verantwortung übernommen. Auch in der Abwehr konnten diese Spieler am heutigen Spieltag viel dazu lernen.

Diesen Sieg wollten wir entsprechend feiern mit einem Besuch im McDonalds. Aber wie am Anfang schon erwähnt, heute war der Wurm drin. So war dieser heute geschlossen und die Alternativen einfach überfüllt. 


Es spielten: Tim, Colin, Ben, Simon, Maxim, Jonathan, Seymen, Mika, Bastian

Spielbericht com 20.10.2018 - DJ1

D-Jugend vs Handball Löwen Heitersheim  18 : 14    ( 8 : 7 )

 

Mit großem Einsatz zum ersten Sieg

In der Friedrich-Eberthalle spielte die D-Jugend I gegen die Handball Löwen aus Heitersheim. In einer Partie, in welcher am Samstag beide Mannschaften auf Augenhöhe agierten, entschied am Ende die bessere Physis der Schopfheimer diese Partie. Spielerisch konnten die Schopfheimer heute nur ansatzweise überzeugen. Da zuvor das Fördertraining statt fand, an dem fast die ganze Mannschaft teilnahm (8 Spieler), war dies vielleicht auch nicht zu erwarten.

In der ersten Halbzeit fanden wir sehr schnell in die Partie. Die Abwehr stand sicher und hatte den Angriff der Heitersheimer sehr gut im Griff. Individuelle Fehler führten als Einziges zu den Gegentreffern. Nach vorne spielten wir sehr befreit auf und schafften es immer wieder gute Wurfgelegenheiten zu kreieren. Auch unser Umschaltspiel klappte hervorragend. Großes Manko und das während der ganzen Partie war die Chancenverwertung. Reihenweise scheiterten die Werfer an dem hervorragenden Torhüter aus Heitersheim. Zu wenig war beim Wurf der Kopf oben, zu wenig achteten die Spieler auf die Bewegung des Torwarts und zu wenig konsequent waren auch die Würfe. So versäumten wir eine deutlichere Pausenführung und mußten uns in der Pause neu sortieren.

Direkt nach der Pause wurde die Aufstellung umgestellt, um den Heitersheimern in der Abwehr neue Aufgaben zu geben. Der erste Angriff der zweiten Halbzeit gehörte den Gästen und nach wenigen Sekunden mussten die Schopfheimer den ersten Gegentreffer hinnehmen. Zu leichtfertig wurde der Ball im Angriff verschenkt. Schnell konnten die Heiterheimer einen weiteren Treffer erzielen, so dass das Spiel zu kippen drohte. Im Angriff taten sich die Schopfheimer in dieser Phase jetzt immer schwerer im Positionsangriff durchzukommen und in der Abwehr fehlte in der Seitwärtsbewegung einzelner Spieler immer wieder der entscheidende Schritt, so dass wir immer wieder Gegentore hinnehmen mussten.

Nach fünf Minuten stand es 11:13 für Heitersheim und die ersten Befürchtungen waren da, dass dieses Spiel verloren gehen könnte. Doch es folgte dann die stärkste Phase des HSV. Immer mehr nahmen jetzt die Spieler den Kampf in der Abwehr an. Von Minute zu Minute wurde immer mehr sichtbar, dass die Schopfheimer keinen Gegentreffer mehr zulassen wollten. Nahezu perfekt wurde an den  Ballführenden herausgetreten und wurde sich im Kollektiv geholfen. Kaum ein Wurf wurde mehr zugelassen. Darüber hinaus wurden jetzt auch wieder die Bälle erobert. Mit drei entscheidenden Gegenstössen konnte dann das Spiel entschieden werden.

Das Resumee des Spiels: manchmal werden die Spiele einfach über die Kondition entschieden. Woher die Kondition kommt? Ganz einfach: die Mannschaft hat über die Sommerferien trainiert und seit mehreren Wochen treffen wir uns an einem weiteren Tag zum Lauftraining. Dieser Einsatz hat sich am Samstag zum ersten Mal ausgezahlt.

Bereits nächsten Samstag geht es für die D-Jugend I nach Weil, wo wir ebenfalls eine spannende Partie gegen eine gute Mannschaft erwarten.


Es spielten: Tim, Simon M., Ben, Marlon, Milo, Jonathan, Seymen, Matthias, Artur, Mika, Sören, Bastian

Spielbericht vom 14.10.2018 - DJ1

HSV Schopfheim I vs SG Lörrach/Brombach    14:18  (8:7)

Am Ende fehlte nicht viel…

Am Sonntag erwarteten wir mit der SG Lörrach/Brombach den vermeintlich stärksten Gegner in der laufenden Saison. Trotzdem wollten wir alles in die Partie reinhängen und hatten natürlich auch das Ziel zu Hause das Spiel zu gewinnen.

In der ersten Halbzeit zeigten die Jungs eine geschlossene Mannschaftsleistung. Ab der ersten Minute wurde es der Mannschaft aus Lörrach/Brombach schwer gemacht Treffer zu erzielen. Trotzdem kamen die wieselflinken Spieler des Gegners zu Anfang zweimal durch und konnten sich mit zwei Toren absetzen. Im Angriff brauchte es ein paar Angriffe, bis wir uns auf die sehr offensiv ausgerichtete Abwehr des Gegners einstellen konnten.

Ab der fünften Minute bis zur Halbzeit folgte die Stärkste Phase des HSV. Im Angriffsspiel klappte jetzt das Zusammenspiel aus der Bewegung heraus. Immer wieder schafften wir es, uns auch gegen eine robuste Abwehr durchzusetzen. In der Abwehr standen wir sicher und konnten auch mit unserem Tempospiel „kleine Nadelstiche“ setzen. So schafften wir es das Spiel zu drehen und in eine Führung mit drei Toren zu drehen. Einziger Wehrmutstropfen war dann jedoch die mangelnde Chancenverwertung. Auch wenn die weiten Pässe nicht unseren Abnehmer gefunden haben, war es wichtig, diesen Weg immer wieder zu versuchen. Am Ende der ersten Halbzeit hatten wir den letzten Angriff und die Möglichkeit mit zwei Toren Vorsprung in die Halbzeit zu gehen. Leider haben wir auch diese Chance nicht nutzen können.

In der zweiten Halbzeit gestalteten wir Anfangs das Spiel weiter sehr ausgeglichen. Lörrach/Brombach erzielte einen Ausgleich, gefolgt von einem weiteren Treffer eines HSV-Spielers. Jedoch war gleich zu Beginn sichtbar, dass der Gegner jetzt noch härter zupackte. Teilweise wurde jetzt auch von hinten gestoßen, welches der Schiedsrichter dann progressiv bestrafte. Nichtsdestotrotz merkte man den HSV Spielern an, dass das Wirkung zeigte.

Mitte der ersten Halbzeit scheuten jetzt die Spieler den Kontakt und die Tiefe im Spiel. Es wurden sich darüber hinaus sehr schwierige Würfe genommen. Einfache Ballverluste ergaben das übrige, das Lörrach/Brombach in dieser Phase des Spiels entscheidend davon ziehen konnte.

Trotzdem bleibt hier festzuhalten, dass das eine klasse Leistung dieser Mannschaft war! Zur Einordnung: ein ambitionierter Gegner mit ausnahmslos Spielern des älteren Jahrgangs wird von unserer Mannschaft (Kern ist der jüngere Jahrgang) an den Rand einer Niederlage gebracht.

Spielbericht vom 07.10.2018 der D-Jugend 1

Spannende Partie mit zwei komplett unterschiedlichen Halbzeiten

In der ersten Partie der D-Jugend 1 war am Samstag der Gegner die HG Müllheim/Neuenburg. Wir wussten, dass wir auf einen Gegner treffen, bei dem wir eine Top-Leistung abrufen müssen, um in fremder Halle zu bestehen. So waren die meisten Gegenspieler doch auch körperlich schon deutlich robuster.

In der ersten Halbzeit spürte man die Nervosität und Verunsicherung der Mannschaft. In der Abwehr waren wir nicht wach genug. Immer wieder war man ein Schritt zu langsam und der Gegenspieler entwischte uns regelmäßig. Hier ist anzumerken, dass die HG mit ihrem Doppelpassspiel über den Kreis uns ein ums andere Mal vor richtige Probleme gestellt hat. Die Tore vielen viel zu einfach über die Lücken im Zentrum. Bei solchen komplett freien Würfen konnten wir dann noch froh sein, dass unser Torhüter den ein oder anderen Ball entschärfen konnte.

Nach vorne wollte uns auch nicht so richtig viel gelingen. Durch technische Fehler schenkten wir einige Bälle zu leichtfertig her und auch das Zusammenspiel gestaltete sich schwierig. Da war es nicht verwunderlich, dass uns Einzelaktionen am Leben gehalten haben. Phasenweise entwischte uns der Gegner und wir hatten einen Rückstand von vier Toren als Hypothek. Doch über den Kampf und den Einsatz hat die Mannschaft diese Aufgabe Mitte der ersten Halbzeit angenommen. Das lief alles noch nicht wirklich Rund, jedoch wurde in dieser Phase des Spiels der Abstand nicht größer. Mit einem Rückstand von drei Toren ging es in die Kabinen.

Hier fokussierten wir uns dann auf die wesentlichen Punkte. Wichtig war hier, dass die Mannschaft an sich glaubte und davon überzeugt war hier noch was zu bewegen. In der zweiten Halbzeit konnten die Zuschauer dann einen veränderten HSV sehen. In der Abwehr stand der HSV deutlich sicherer. Jetzt konnten wir die Bälle in der Abwehr erobern und unser Tempospiel nach vorne aufziehen. Auch im Positionsspiel fanden wir dann Lösungen über viele verschiedene Positionen. So drehte sich das Blatt und wir konnten den Rückstand in einen 2-Tore-Vorsprung drehen. Insbesondere auch weil der Gegner sich schwere Würfe nehmen musste und wir dann auch verstärkt den Rückhalt durch unseren Torwart erhalten haben.

Am Ende fehlte uns dann vielleicht das notwendige Glück, um am Ende den Vorsprung über die Zeit zu bringen. Unter Berücksichtigung der gesamten Spielzeit, kommt man zum Ergebnis, eher Punkt gewonnen als Punkt verloren.

Und vielen Dank an die HG Müllheim/Neuenburg für ein spannendes und enges Spiel! Am kommenden Sonntag freuen wir uns auf die SG Lörrach/Brombach, die wir zu Hause erwarten.

Spielbericht vom 08.10.2018 der D-Jugend 2

Erste positive Ansätze reichen am Ende nicht aus

Am Sonntag hieß es für die D2 zum ersten Mal in fremder Halle gegen die DJK Bad Säckingen zu bestehen. Mit insgesamt 10 Spielern konnten wir antreten. Viele neue Aufgaben warteten auf die Spieler.

Im Gesamtkonzept steht im Vordergrund, dass alle Spieler der D-Jugend viel Spielzeit bekommen, um zu lernen und auch verschiedene Dinge auszuprobieren. Das Ergebnis steht dabei gerade in der D2 komplett im Hintergrund.

In der ersten Partie wollten wir über eine sichere Abwehr ins Spiel finden. Dies ist der Mannschaft zum großen Teil auch gelungen. Jeder Spieler war mit vollem Einsatz dabei und zeigte die notwendige Laufbereitschaft. Wenn einem Mitspieler ein Fehler unterlaufen ist, war auch sofort ein Mitspieler dabei, um zu helfen. Mit nur acht Gegentreffer konnten wir sehr zufrieden sein.

Viel größeres Problem hatten wir im Angriff. Hier schafften wir es in der ersten Halbzeit in keiner Phase einen Mitspieler durch ein Zusammenspiel in eine gute Wurfposition zu bringen. Positiv war dagegen, dass es trotzdem zwei Spielern durch Einzelaktionen gelang einen Treffer zu erzielen. Spieler die sonst eher als Zuspieler nur mitspielen, hatten den Mut selber auf’s Tor zu gehen und wurden dann mit einem Treffer belohnt.

Wichtig war uns in diesem Spiel auch, dass alle Spieler verschiedene Positionen ausprobieren konnten. So wechselten wir auch munter durch und es standen immer andere Spieler auf den zentralen Positionen in der Verantwortung. Natürlich versuchten sie dann auch selber alleine ihr Glück und lernten dabei, dass mit einem Zusammenspiel und nachlaufen der Torabschluss viel einfacher zu erreichen ist.

In der zweiten Halbzeit lief es dann auch immer besser. In der Abwehr standen wir von Minute zu Minute sicherer. Und so kam es das wir zwischen Minute 30 bis 38 keinen Gegentreffer hinnehmen mussten. Bälle konnten erobert werden. Einzelne Tempogegenstöße wurden in dieser Phase ebenfalls versucht. Auch wenn durch technische Fehler der Ball wieder verloren wurde, war es uns wichtig, dass das Tempospiel als wichtiges Instrument versucht wird.

Im Positionsspiel waren in der zweiten Halbzeit ebenfalls deutliche Steigerungen sichtbar. Auf verschiedenen Positionen wurde eingelaufen. Einige kluge Pässe wurden gespielt und konnten dann auch verarbeitet werden. Schade war, dass diese Aktionen zu selten belohnt wurden. So stand da manchmal der Pfosten im Weg oder der letzte Schritt landete im Kreis. Egal, wir werden es immer weiter versuchen…

Die nächste Gelegenheit ist bereits am Sonntag. Dort erwarten wir den TV Todtnau zu Hause in der Friedrich-Eberthalle.

Spielbericht vom 29.09.2018

Sichtungsturnier Süd in Weil

Am Samstag stand das Sichtungsturnier auf dem Terminplan. Mit insgesamt 18 Spieler konnten wir mit beiden Mannschaften in einem gut organisierten Turnier antreten. Die Vorzeichen waren denkbar schlecht. Der ein oder andere Spieler musste leider krankheitsbedingt absagen. Manche teilnehmende Spieler wollten trotz einer Erkältung oder anderen Krankheitsbildern angetreten und kämpften sich durch das Turnier. So merkte man auch in einigen Spielsituationen, dass diese Spieler nicht komplett fit waren.

Die D2 spielte in einer Dreiergruppe gegen die RegioHummeln und Lörrach/Brombach. Beides Mannschaften, welche kommende Saison in der höheren Bezirksklasse antreten. Gerade im ersten Spiel zeigte die Mannschaft eine ganz tolle Leistung. Für das Trainergespann Hanna und Maks war es ebenfalls eine neue Situation. Alle standen zum ersten Mal so richtig in der Verantwortung. Viele Spieler konnten viel Einsatzzeit auf den zentralen Positionen bekommen. Das Spiel in der Abwehr war gekennzeichnet von einer ständigen Ballorientierung und hoher Wachsamkeit. So konnte der Ball sehr oft erobert werden und mit schnellem Umschaltspiel in eine eigene Aktion gewandelt werden. Auch wenn einige Bälle nicht das Ziel fanden, wurde klasse gekämpft und das Spiel konnte offen gestaltet werden.

Im zweiten Spiel wurde Lehrgeld bezahlt. Gegen einen überlegenen Gegner mit sehr offensiver und schneller Abwehr fand die Mannschaft keine Lösung. Aber alle steckten hier nicht auf und versuchten bis zum Schluß den Torerfolg zu erzielen. Unser Torwart in diesem Spiel konnte dagegen einige komplett freie Würfe halten.

Die D1 spielte in einer Vierergruppe. Mit der DJK Bad Säckingen und TV Zell standen dabei zwei Mannschaften aus der Kreisklasse gegenüber. Diese Spiele wurden sicher beherrscht. Zu keiner Minute gab es Zweifel an dem späteren Sieger der jeweiligen Partie. Tolle Abwehrarbeit mit schnellem Tempospiel waren die Erfolgsgaranten. Und kam doch mal ein Ball durch, konnte sich unser Torwart ein ums andere Mal auszeichnen. Und so kam es zur Entscheidung im letzten Gruppenspiel gegen den ESV Weil. Hier stand ein Gegner auf Augenhöhe gegenüber. Im Angriff hatten wir jetzt natürlich deutlich mehr Probleme durchzukommen, da die Weiler genauso beherzt zupackten wie wir auch. Auch die Übergänge der Halben und Doppelpassspiel war für unsere Abwehr eine dauernde Herausforderung, der sich alle stellten. Gerade das Aushelfen im Abwehrverbund und die Laufbereitschaft waren dann am Ende ausschlaggebend, dass das Spiel für Schopfheim gestaltet werden konnte. Im nächsten Spiel zeigte sich, dass viel Energie in das Spiel gegen Weil investiert wurde.

Als Gruppenerster ging es jetzt gegen den anderen Gruppenersten Lörrach/Brombach. Der HSV war jetzt nicht mehr ganz so frisch und die Müdigkeit wurde immer mehr sichtbar. Gerade zu Anfang fand die Mannschaft keinen Zugriff in der Abwehr. Beeindruckend war aber, dass Mitte der ersten Halbzeit sich die Mannschaft nochmal zusammengerauft hat. Ein ums andere Tor wurde aufgeholt und eigentlich lag der Ausgleich in der zweiten Halbzeit in der Luft. Leider schlichen sich jetzt (dummerweise in der entscheidenden Phase) einige unnötige technische Fehler ein, so dass das Spiel verdient verloren wurde.

Insgesamt können wir sehr stolz auf alle teilnehmenden Spieler sein. Alle haben gezeigt, dass sie in den letzten Monaten seit der Sommerrunde eine deutliche Weiterentwicklung durchlaufen haben. Ihr seid klasse!

Zusätzlich freuen wir uns mit folgenden Spielern, die sich heute für das Training der Fördergruppe qualifizieren konnten:

Tim B., Artur H., Seymen E., Matthias K., Bastian H., Jonathan S., Sören O., Marlon A. 

Saison 2017/2018

Spielbericht vom 12.11.2017

HSV Schopfheim – HG Müllheim/Neuenburg 17 : 21

 

Mit einiger Verspätung begann unser Heimspiel gegen Müllheim/Neuenburg. Meine Spieler hatten großen Respekt und fragten mehrmals ob sie wirklich gegen die sehr großgewachsenen Müllheimer ihr Gegner sei. Mit der schnellen Spielweise von Dan in der Mitte und Tim auf LA konnten wir aber die Müllheim/Neuenburg überraschen und konnten nach 8 min 6:1 in Führung gehen. Nun zeigte der Gegner seine Qualitäten und kämpfte sich wieder heran. Die Partie war dann über weite Strecken sehr ausgeglichen und keiner konnte sich absetzten. In der 34min führte Müllheim/Neuenburg 16:17. Nun wurde das Spiel noch Härter und unser  schnelles Spiel immer wieder Regelwidrig gestoppt.   Müllheim/Neuenburg bekam ihn dieser Schlussphase auch 3 Mal eine 2min Strafe aber da sie in der D-Jugend auffüllen dürfen und eine volle Bank hatten konnten wir keinen Vorteil daraus ziehen. Dazu kam auch, das meinen Jungs die Kraft ausging. So gewann Müllheim/Neuenburg die Partie. Besonders möchte ich noch zwei Spieler besonders erwähnen, Emile mit seinem erste Tor zum wichtigen 9:9 und Marcos 2 Tore in seinem ersten Spiel in dieser Saison. Insgesamt eine tolle Leistung vom Team!

 

 

Tim B. (Tor), Dan (4), Emile (1), Kevin (5), Marco (2), Mathias, Tim M. (5), Vincent 

Spielbericht vom 10.05.2015

Wir suchen dringend Mitspielerinnen und Mitspieler der Jahrgänge 2003 und 2004!!!


Erstes von zwei Spielen der Sommerrunde!!!


D-Jugend SG Lörrach/ Brombach : HSV Schopfheim 24 : 7 (11:4)


Neues Team, neues Spiel. Nach dieser Devise sind wir am Sonntag Morgen nach

Lörrach gefahren. Mit unseren zwei neuen Spielern Leon und Noah die aus der E

Jugend zu uns in die D Jugend gestoßen sind und den SpielerInnen, die ihr zweites

Jahr D Jugend spielen. Da ist es ganz normal, dass wir uns erst einmal finden

müssen und zu einem Team nach und nach zusammenwachsen. Gegen

Lörrach/Brombach war heute nicht viel zu holen, aber wir konnten schon gute

Spielansätze zeigen.


Für uns war das heute eine erste Eingewöhnung. Wir können nun im Training gezielt

daran Feilen, uns zu verbessern.


Jonas im Tor hat mal wieder sehr gut gehalten. Unsere neuen D Jugendspieler Leon

und Noah haben sich voll eingesetzt, Gianni hat am Kreis und in der Abwehrmitte viel

Unruhe beim Gegner gestiftet. Maia hat sich getraut Tore zu werfen und auch Nils

hat sich das ein oder andere Mal ein Herz gefasst und auf das Tor geworfen.


Unsere nächstes Spiel bestreiten wir am Dienstag, 12.05.2015, Anwurf 19.00 Uhr in

der Friedrich-Ebert Sporthalle gegen die SG Maulburg/ Steinen.


Es spielten: Jonas Hagist (im Tor), Maia Brüderlin (4), Noah Keesmann (1),

Gianluca Gentili (1), Noah Breidenbach, Nils Bergauer (1), Leon Zimmermann.

Spielbericht vom 02.05.2015

Wir suchen dringend Mitspielerinnen und Mitspieler!!!
 
Toller Saisonabschluss!!!
 
D-Jugend HSV Schopfheim : TB Kenzingen 26 : 7  
 
Mit einer sehr guten Mannschaftsleistung haben wir die Platzierungsrunde
abgeschlossen. Offensives Spiel in der Abwehr und schnelles Spiel nach vorne
brachten uns schnell auf die Siegstraße. Ein sehr gut aufgelegter Jonas im Tor
parierte viele Würfe der Kenzinger auf sein Tor. Joko und Alessia mit ihrem schnellen
Spiel nach vorne sorgten für viele schöne Tore. Und wenn einmal der schnelle lange
Ball nach vorne nicht gespielt werden konnte, rückten wir schnell in einer zweiten
Welle nach, um Kenzingen immer wieder in der Abwehr zu fordern.
 
Unsere nächsten Spiele bestreiten wir in der Sommerrunde. Am 12.5. geht es mit
den Jahrgängen 2003 und Jünger los.
 
Es spielten: Es spielten: Jonas Hagist (im Tor),  Leonie Sigel, Olivia Erdem, Alessia
Vincenzi, Jakob „Joko“ Weber, Jakob Hohenstatter, Marek Feldweg, Paul Bluhm.

Spielbericht vom 28.03.2015

Wir suchen dringend Mitspielerinnen und Mitspieler!!!


Gute Mannschaftsleistung trotz Niederlage!!!


D-Jugend TUS Ringsheim : HSV Schopfheim 35 : 18 (17 : 6)


Zum Spiel in Ringsheim sind wir mit viel Selbstvertrauen angereist. Als Team und

auch einzelne Spieler. Von Beginn des Spiels an war uns klar, dass unser heutiger

Gegner körperlich sehr stark war. Wir versuchten dagegen zu halten, was in vielen

Situationen auch gut gelang. In der Abwehrarbeit ist die Leistung von Maja, Neele,

Jonas und Noah hervorzuheben, die einen sehr engagierten Einsatz zeigten.

Im Angriff hatten wir immer wieder das Problem mit Fehlpässen, die von unserem

Gegner sehr sicher mit Tempogegenstößen ausgenutzt wurden. So ermöglichten wir

leider leichte Tore. Wenn wir unser Spiel im Angriff zum Abschluss bringen konnten

hatten wir oftmals einen Torerfolg für uns zu verbuchen.

Erfreulich war, dass sich viele Spieler in die Torschützenliste eingetragen haben. Das

zeigt, wir haben im Angriff unsere Chancen konsequenter genutzt. Auch im Angriff

zeigten sich Neele, Maja aber auch Joko sehr engagiert. Hier hatten wir noch viel

mehr Chancen, die sich uns boten. Aber, wir müssen noch mehr daran arbeiten,

diese Chancen auch zu nutzen. In sich öffnende Lücken zu laufen oder einfach

einmal unseren Gegenspieler auszuspielen und zu überlaufen. Erfreulich an dieser

Stelle, dass über weite Phasen des Spiels auf das sichere Passen geachtet wurde.

Ein großer Fortschritt.

Für die nächsten 2 noch kommenden Spiele werden wir noch stärker als Mannschaft

spielen und individuell unsere Chancen konsequenter nutzen.


Es spielten: Jonas Hagist (im Tor), Neele Gamp (3), Maja Brüderlin (2),

Jakob „Joko“ Weber (8), Jakob Hohenstatter, Nils Bergauer (2), Noah Breidenbach,

Marek Feldweg (2), Gianluca Gentili (1) und Paul Bluhm.


Spielfilm: 2:2; 7:4; 10:5; 14:5; HZ: 17:6; 19:9; 23:11; 29:13; 32:17; Endstand: 35:18


Spielbericht vom 22.03.2015

Wir suchen dringend Mitspielerinnen und Mitspieler!!! 


Erster Saisonerfolg!!! 


D-Jugend TB Kenzingen: HSV Schopfheim 12 : 28 (4 : 15)   Zur frühen Stunde am Sonntag trafen wir uns zur Abfahrt nach Kenzingen. Punkt 7.50 Uhr waren alle Spielerinnen und Spieler da. Alle wirkten ungewöhnlich aufgeweckt und gut gelaunt, trotz der frühen Zeit.

Die Fahrt nach Kenzingen verlief sehr entspannt und um Punkt 9.00 Uhr trafen wir vor der Halle in Kenzingen ein. 

Das Aufwärmen verlief sehr konzentriert und wir merkten, dass alle Spielerinnen und Spieler heute ein Ziel hatten. „Wir wollen endlich einmal gewinnen.“ Teambesprechung vor dem Spiel, Mannschaftsaufstellung, Begrüßung und dann Einschwören auf das Spiel. Anwurf und dann nach 4 Minuten Spielstand 3:0 für Kenzingen. Sollte es heute wieder eines der Spiele werden, in denen wir Blei in den Beinen und Armen haben? Weit gefehlt. In der Abwehr begannen wir miteinander zu sprechen und ordneten uns immer besser. Was dann noch an Würfen durch kam hielt Jonas im Tor. Tor um Tor holten wir auf. Schnelles Spiel nach vorne, Chancen suchen, gutes Passspiel und in die Lücken Laufen. Pass, Tor. Immer wieder gelangen und schöne Kombinationen und wir merkten immer mehr, wie gut wir als Team spielen können. 

Zur Halbzeit hatten wir einen komfortablen 11 Tore Vorsprung herausgespielt. Aber  wir wollten nicht nachlassen und hatten uns vorgenommen weiter gut zu spielen.  


Wir probierten in der zweiten Halbzeit noch mehr das schnelle Spiel nach vorne. Alle Spielerinnen und Spieler machten heute ein gutes Spiel. Am Ende stand ein toller Erfolg, auf den wir schon lange gewartet hatten. Die strahlenden Gesichter nach dem Spiel haben wir auf dem Bild festgehalten.


Es spielten:

Jonas Hagist (im Tor),  Neele Gamp, Maja Brüderlin, Jakob Weber (14), Jakob Hohenstatter (2), Nils Bergauer (1), Noah Breidenbach, Marek Feldweg, Olivia Erdem (4), Alessia Vincenzi (3) und Ronja von Mücke (4).  Spielfilm: 3:0; 3:6; 3:9; 3:12; HZ: 4:15; 6:18; 8:20; 10:25; 11:26; Endstand: 12:28

Spielbericht vom 28.02.2015

Wir suchen dringend Mitspieler/innen !!!

 

D-Jugend TV Herbolzheim: HSV Schopfheim 31 : 22 (15 : 9)

 

Zum Start der Platzierungsrunde hatten wir bei unserem Gegner in Herbolzheim 

anzutreten. Für einige Spieler/innen war die Abfahrtszeit wohl sehr früh gewählt, 

denn mindestens einer unserer Spieler ist auf der Fahrt zum Spiel eingeschlafen.

In Herbolzheim angekommen wurden die Trikots verteilt. Fast alle Spieler/innen 

hatten ein Oberteil mit langen Ärmeln dabei, damit das Aufwärmen auch gut 

funktioniert. Das Aufwärmen verlief konzentriert. Nach einer kurzen Dehnungseinheit 

ging es zur Arbeit mit dem Ball über. Schon beim Passen und dann beim späteren 

Einwerfen der Torhüterin zeigte sich dann aber, dass die Konzentration bei einigen 

Spieler/innen wohl zu Hause im Bett gelassen wurde.

Unser Gegner trat mit gesamt 7 Spielern an, von denen 3 Spieler Jahrgang 2005 

waren. Einer von ihnen sollte gegen uns im Verlauf des Spiels 6! Tore werfen.

Wir starteten gar nicht schlecht ins Spiel und hatten nach wenigen Minuten bereits 2 

Tore geworfen. Im weiteren Verlauf bis zur Mitte der ersten Halbzeit blieb das Spiel 

dann offen. Keine Mannschaft konnte sich absetzen. Dann kam es zu vielen 

unkonzentrierten Aktionen auf unserer Seite. Wir warfen dem Gegner die Bälle 

förmlich in die Hand und luden so zu Tempogegenstößen und leichten Toren ein.

Auch eine Auszeit verhalf nicht, das eigene Spiel zu verbessern.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit kam unser Team dann neu eingestellt aus der 

Kabine und tatsächlich sah auch die mitgereisten Fans eine ganz andere 

Mannschaft. Mit einer verbesserten Abwehrleistung und mehr Konzentration im 

Angriff kamen wir bis auf 4 Tore heran. Dann aber brachen alle Dämme. Die Fehler 

der ersten Halbzeit wurden wiederholt und unser Team machte es dem Gegner 

einfach zu leicht Tore zu werfen.

So konnte wir zwar zuletzt 22 Tore auf unserer haben Seite verbuchen, mussten 

aber dagegen 31 Tore gegen uns zulassen. Die Enttäuschung war groß. Aber, es 

geht nun ganz klar darum, im Training endlich den Ehrgeiz zu entwickeln, für Siege 

auch zu trainieren. Mal sehen, ob diese bittere Niederlage dabei hilft.

Erfreulich war, dass sich 5 Spieler/innen in die Torschützenliste eintragen konnten 

und auch Neele den Mut gefasst hat, sich durchzusetzen und aufs Tor zu werfen. 

Belohnt wurde es mit 2 Toren.

Es spielten: Es spielten: Alessia Vincenzi (im Tor),  Neele Gamp (2), Jakob Weber 

(12/1), Jakob Hohenstatter, Gianluca Gentili, Nils Bergauer (1/1), Noah Breidenbach, 

Marek Feldweg, Olivia Erdem (1), Leonie Sigl (6) und Ronja von Mücke.

Spielfilm: 0:2; 6:6; 9:7; 13:8; HZ: 15:9; 16:10; 18:14; 22:15; 30:20; Endstand: 31:22 

Spielbericht vom 13.12.2014

D-Jugend HG Müllheim/ Neuenburg : HSV Schopfheim   35:11 (18:6)

 

Knapp besetzt und gut gespielt!

 

In unserem Spiel gegen Müllheim/Neuenburg haben wir uns mit unseren gerade einmal 7 SpielerInnen bloß eines vorgenommen: Wir spielen als Team!

Und das haben wir auch geschafft!

Die ersten paar Minuten hätten kaum besser verlaufen können, sobald unser Gegner ein Tor gemacht hatte, konterte unsere D-Jugend sofort mit einem Gegentor. Und auch die Abwehr war zu Anfang kaum zu übertreffen, die SpielerInnen sprachen miteinander und somit war es dem Gegner beinahe unmöglich, an uns vorbeizukommen.

Da unser Gegner uns jedoch im Verlauf der ersten Halbzeit doch überlegen war, allein durch die Tatsache, dass wir keinerlei Auswechselmöglichkeiten hatten und unsere SpielerInnen außerdem kurzzeitig wegen eines verletzten Spielers in Unterzahl spielten und uns langsam die Puste ausging, war eine Überzahl an Toren des Gegners vorprogrammiert.

In der zweiten Halbzeit spielten wir dann wieder voll besetzt, wobei ein Aufholen der Tore mittlerweile unmöglich war, dennoch gaben unsere SpielerInnen ihr Allerbestes und gewannen noch ein paar Tore für sich. Besonders gefreut hat uns, dass jede/r SpielerIn seine/ihre Chancen genutzt und sich getraut hat, aufs Tor zu werfen, was für unsere ordentlichen 11 Tore gesorgt hat!                       Und nicht zu vergessen ist unser Torwart, der nie aufgab und mit seinem Kampfgeist eine tolle Leistung abgelegt hat!

Trotz der Niederlage sind wir sehr stolz auf unsere 7 tapferen SpielerInnen gegen den Tabellenersten, denn sie haben bis zur letzten Minute gekämpft!

 

Es spielten: Jonas Hagist (im Tor), Jakob Weber (6/2), Paul Bluhm (1), Noah Breidenbach, Gianluca Gentili, Maja Brüderlin (1) und Nils Bergauer (1)

Spielbericht vom 29.11.2014

Wir suchen dringend MitspielerInnen !!!

 

D-Jugend HSV Schopfheim : TSV Alemannia Freiburg-Zähringen 9 : 23 (5 : 13)

 

Eine bessere Halbzeit reicht nicht für ein gutes Resultat!

 

Mit einer vollen Bank traten wir unser Spiel an. Einige Spieler wirkten bei ihrem Eintreffen zum Aufwärmen unausgeschlafen. Das sollte sich leider auch im Spiel bewahrheiten.

 

Nach der deutlichen Auswärtsniederlage wollten wir im Heimspiel ein besseres Resultat erzielen. Aber im Vergleich zum Hinspiel stimmte heute zumindest in der ersten Halbzeit unsere Einstellung zum Spiel nicht. Zu viel lässige Aktionen, sehr lässige Würfe aus guter Position vom 6-Meter Kreis und in der Abwehr eine teilweise zu träge Leistung. Mehr lässt sich über die erste Halbzeit nicht sagen. Leider konnte da auch der Einsatzwille einiger der SpielerInnen für kein besseres Ergebnis sorgen.

 

In der Halbzeitpause gab es dann eine deutliche Ansage vom Trainer. Wer sich nicht anstrengt, der sitzt auf der Bank.

 

In der zweiten Halbzeit verbesserte sich dann unsere Einstellung ein wenig, aber nicht genug um das Spiel etwas offener zu gestalten.

 

Es spielten: Es spielten: Jonas Hagist (im Tor), Maja Brüderlin, Neele Gamp, Jakob Weber (2), Jakob Hohenstatter, Gianluca Gentili, Nils Bergauer, Noah Breidenbach, Marek Feldmann, Paul Bluhm, Erik Engler (7/1), Olivia Erdem, Alessia Vinconzi und Ronja.

Spielbericht vom 23.11.2014

Wir suchen dringend Mitspieler/innen !!!

 

D-Jugend SG Maulburg/Steinen : HSV Schopfheim 23 : 18 (14 : 8)

 

Ein gutes Spiel gespielt!

 

Wir waren mit einen vollen Besetzung nach Maulburg angereist. Eine voll besetzte Ersatzbank spornte alle SpielerInnen an, das Beste zu geben. Mit einer guten Einstellung zum heutigen Spiel ging es ans Werk.

 

Zu Beginn des Spiels hatten wir immer wieder Abstimmungsprobleme in der Abwehr. Der einlaufende Außenspieler des Gegners und auch der rechte Halbspieler, der sich immer wieder ohne Ball an der Kreis absetzte, sorgten für Verwirrung und leichte Tore gegen uns. Es dauerte eine Weile, bis wir diese Spielweise besser in den Griff bekamen. Dazu kam, dass wir im Spiel 1:1 im Rückraum nicht immer die notwendige Abwehrkonsequenz zeigten. Mitte der zweiten Halbzeit wurde es aber besser und wir stellten uns viel besser auf das Spiel ein. Die Abwehr verteidigte nun direkter, einlaufende Spieler des Gegners wurde begleitet und die vorher gefährlichen Anspiele größtenteils verhindert. Das sorgte für einen nicht allzu hohen Rückstand zur Halbzeit.

 

In der Halbzeitpause verfeinerten wir unsere taktische Abwehreinstellung und besprachen, wie wir im Angriff noch besser spielen wollen.

 

Erfreulich war in der zweiten Halbzeit, dass wir uns immer besser auf das Angriffsspiel unseres Gegners einstellten und auch im Angriff immer besser ins Spiel kamen. Mitte der zweiten Halbzeit gelang uns sogar die kurzzeitige Führung heraus zu spielen. Besonderes Maja, Leonie und Olivia zeigten in der Abwehr eine starke Einzelleistung. Am Ende fehlte uns etwas Cleverness, um den nervös werdenden Gegner das Spiel aus der Hand zu nehmen. Es folgten nervöse Aktionen auf beiden Seiten. Leider kamen wir erst verspätet wieder ins Spiel zurück und lagen da bereits mit 3 Toren zurück. Diese kurze Phase in der wir unseren Spielfaden verloren gab unserem Gegner dann die Möglichkeit, das Spiel wieder zu drehen. Schade, denn es hätte auch durchaus anders ausgehen können und wir wären als Sieger vom Platz gegangen.

Was uns bleibt ist die Klarheit, dass wir mit Konzentration und Anstrengung in der Lage sind, auch einen starken Gegner in Schwierigkeiten zu bringen. Das wir unser Zusammenspiel in Angriff und Abwehr in den letzten Wochen verbessern konnten und immer mehr mannschaftlich zusammen wachsen.

So macht es allen SpielerInnen Spaß.

 

Es spielten: Es spielten: Jonas Hagist (im Tor), Maja Brüderlin, Neele Gamp, Jakob Weber (6), Jakob Hohenstatter, Gianluca Gentili, Nils Bergauer, Marek Feldmann, Paul Bluhm, Erik Engler (10), Leonie Sigl (2), Olivia Erdem und Noah Breidenbach.

 

 

Spielfilm: 1:1, 6:2, 9:3, 12:7, HZ: 14:8, 14:12, 17:14, 17:18, 20:18, Endstand: 23:18

Spielbericht vom 15.11.2014

Wir suchen dringend Mitspieler/innen !!!

 

D-Jugend TV Lörrach-Brombach : HSV Schopfheim 26 : 6 (12 : 4)

 

Der Ball war heiß!

 

Nachdem wir im Heimspiel gegen den TV Lörrach bereits eine Niederlage hinnehmen mussten, hatten wir uns für das Rückspiel in Lörrach zumindest Eins vorgenommen: mehr Tore werfen und weniger Tore kassieren.

 

Leider blieb es beim Wunsch; denn wir hatten nicht unseren besten Tag. Viele unerklärliche Fangfehler auf unserer Seite kosteten uns Kraft und brachten uns schnelle Gegentore ein. Denn unser Gegner beherrschte das schnelle Konterspiel sehr gut. Es schien so, als ob der Ball heiß war. Dazu kamen Unsicherheiten im Zuspiel und zu wenig Drang zum Tor. Unser gutes Passspiel aus dem Hinspiel, unsere guten Kreisanspiele waren heute Fehlanzeige. So boten wir dem Gegner zu wenig Widerstand und kassierten eine unerfreulich hohe Niederlage.

 

Unser nächstes Spiel wollen wir nun natürlich besser angehen und zu alten Stärken zurück finden.

 

Es spielten: Es spielten: Jonas Hagist (im Tor), Maja Brüderlin, Neele Gamp, Jakob Weber (4/1), Jakob Hohenstatter (2), Gianluca Gentili, Nils Bergauer, Marek Feldmann und Noah Breidenbach.

 

 

Spielfilm: 0:1, 6:2, 10:3, 11:4, HZ: 12:4, 14:5, 18:5, 22:5, 25:5, Endstand: 26:6

Spielbericht vom 09.11.2014

Wir suchen dringend Mitspieler/innen !!!

 

D-Jugend HSV Schopfheim : TV Lörrach-Brombach 12 : 21 (6 : 11)

 

Heimspieltag!

 

Unser Heimspiel gegen Lörrach stand wieder einmal unter dem Zeichen einer etwas dünn besetzten Mannschaft. Nur ein Auswechselspieler teilte mit dem Coach die Bank. Da wünschen wir uns gerne neue SpielerInnen!!!

 

Das muntere Spiel gegen Lörrach war für Zuschauer und Spieler eine schöne Sache. Beide Mannschaften kämpften fair und engagiert.

 

Wir hatten uns vorgenommen viel in Bewegung zu bleiben. Auch in der Abwehr wollten wir uns nicht so leicht überwinden lassen. Beides gelang uns ganz gut. Mit etwas mehr Mut hätten wir das eine oder andere Tor mehr werfen können. Jakob Hohenstatter traute sich zuerst nicht den 2. Siebenmeter zu werfen, verwandelte ihn aber sicher. Neele und Maja hatten immer das sicher Abspiel im Blick, vergaßen aber ein ums andere Mal sich Richtung Tor zu orientieren. Unsere Außenspieler Nils, Paul und Gianluca brachten immer wieder Bewegung in unser Angriffsspiel, hatten aber wenig zwingende Torchancen. Da steckt noch viel Potential in der Mannschaft, das wir in den kommenden Trainingseinheiten sicher heben werden. Auf jeden Fall hatten alle SpielerInnen ihren Spaß!

 

Es spielten: Es spielten: Jonas Hagist (im Tor), Maja Brüderlin, Neele Gamp, Jakob Weber (8/1), Jakob Hohenstatter (3/2), Gianluca Gentili (1), Nils Bergauer, Paul Bluhm.

 

Spielfilm: 0:3, 2:5, 3:8, 5:10, HZ: 6:11, 7:14, 9:15, 10:17, 11:20, Endstand: 12:21

Spielbericht vom 18.10.2014

Wir suchen dringend MitspielerInnen !!!

 

D-Jugend TSV Alem. Freiburg-Zähringen : HSV Schopfheim 31 : 7 (16 : 3) 

 

Erstes Auswärtsspiel für die jungen Wilden!

 

Zum ersten Auswärtsspiel für die D-Jugend des HSV Schopfheim waren wir mit nur 6 SpielerInnen nach Freiburg angereist. Nach 3 Absagen war einfach kein vollzähliges Team mehr auf die Beine zu stellen.

Unser Gegner zeigte sich aber fair und spielte ebenfalls mit 6 Spielern. Körperlich war uns Freiburg heute deutlich überlegen und auch spielerisch zeigten sie uns unsere Grenzen auf.

 

Von Beginn an hatten unsere Spieler auf der Mitte Position Probleme mit dem offensiven Abwehrspieler auf diese Position. Auch in unserer Abwehr fehlte die notwendige Konsequenz und manchmal sicherlich auch die Kraft, ausreichend dagegen zu halten.

Trotz dieser Schwierigkeiten hatten wir Spaß am Spielen und es gelangen uns auch einige schöne Kombinationen. Neele auf der Mittelposition wechselte sich immer wieder mit Joko am Kreis ab und Maja flitzte einige Male hinter die gegnerischen Abwehrspieler, was in der zweiten Halbzeit auch zu einem Torerfolg führte. Jakob konnte sich nach seiner üblichen Frage im Spiel: „Ja, soll ich nun doch einmal voll abziehen?“ mit einem sehenswerten Tor in die Torschützenliste eintragen.

Auch wenn manchmal etwas die letzten Prozent Leistungsbereitschaft zu einer besseren Leistung fehlten, kämpfte die Mannschaft über weite Strecken gegen einen starken Gegner an. Im Training werden wir die passenden Antworten darauf finden.

 

Es spielten: Es spielten: Jonas Hagist (im Tor), Maja Brüderlin (1), Neele Gamp, Noah Breidenbach, Jakob Weber (5), Jakob Hohenstatter (1).

 

Spielfilm: 0:1, 6:1, 12:1, 14:2, HZ:16:3, 20:3, 24:4, 26:5, 30:6, Endstand: 31:7

 

Spielbericht vom 12.10.2014

D-Jugend HSV Schopfheim : HG Müllheim/ Neuenburg 10 : 22 (3 : 13)

 

Erstes Heimspiel für die jungen Wilden!

 

Im ersten Saisonspiel für die D-Jugend des HSV Schopfheim galt es erst einmal eine Standortbestimmung zu erhalten.

Wir waren verstärkt mit 2 Spielerinnen aus der weiblichen C-Jugend, die weiterhin auch noch D-Jugend spielen können, zum Spiel angetreten. Somit hatten wir viele Möglichkeiten zum Wechseln und konnten im Spiel immer die volle Leistung zeigen.

 

Das erste und zweite Tor des Spiels warfen die Müllheim/ Neuenburger. Wir konnten dann noch auf 1:2 verkürzen, haben danach aber mehr und mehr den Anschluss verloren. Leider fehlte uns im Angriff das Trefferglück und es schlichen sich einige technische „Problemchen“ ein, die uns immer weiter in Rückstand brachten. Auch wenn wir uns angestrengt haben, ging die erste Halbzeit ziemlich deutlich mit 3:13 an den Gegner. Für die zweite Halbzeit hatten wir uns vorgenommen, unsere Chancen besser zu nutzen und auch in der Abwehr dem Jonas im Tor das Leben etwas leichter zu machen. Wir halfen uns besser gegenseitig und konnten so einige Chancen unserer Gegner vereiteln. Im Angriff lief es nun auch besser, weil wir uns mehr bewegt haben und viel mehr frei liefen. Auch im Torwurf waren wir nun sicherer. So schafften wir in der 2. Halbzeit ein 7:9. Das hört sich schon besser an als das Ergebnis der ersten Halbzeit.

Für das Training und unser nächstes Spiel, Auswärts gegen Freiburg-Zähringen haben wir noch einiges zu verbessern. Aber das schaffen wir schon!

 

Es spielten: Es spielten: Jonas Hagist (im Tor), Maja Bruederlin, Neele Gamp, Leonie Sigl (2), Olivia Erdem, Noah Breidenbach, Jakob Weber (5), Jakob Hohenstatter (2), Nils Bergauer (1), Paul Blum, Gianluca Gentili.

 

Spielfilm: 0:1, 2:7, 2:11, 3:13, 4:16, 6:18, 8:19, 10:22

Sichtungstunier vom 28.09.2014

Mit viel Spass dabei!!!

 

Am Sonntag, den 28.09.2014 hatte die D Jugend vom HSV Schopfheim ein Sichtungsturnier in Weil a.Rh. zu bestreiten. Ziel für die Spielerinnen und Spieler war es, sich spielerisch zusammen zu finden und die eigene Leistung mit anderen Mannschaften zu vergleichen.

Die D Jugend zeigte eine gute Leistung und konnte sogar ein Spiel für sich entscheiden. Positiv war auch der Einsatz der Spielerinnen und Spieler auf verschiedenen Positionen. Das war zwar ungewohnt, konnte aber das Team nicht davon abhalten Tore zu werfen und Spass am Handballspielen zu zeigen.

Ein weiteres Ziel des Turniers war es, Spieler für ein Auswahltraining zu sichten.

3 Spieler des HSV Schopfheim wurden gesichtet und können am Auswahltraining teilnehmen. Glückwunsch an alle Spielerinnen und Spieler!

 

Die Mannschaft des HSV: Jonas Hagist (im Tor), Neele Gamp, Maja Brüderlin, Gianluca Gentili, Noah Breidenbach, Jakob Hohenstatter, Nils Bergauer, Jakob Weber, Paul Bluhm

 

Gesichtet wurden: Jonas Hagist, Jakob Weber und Paul Bluhm