Spielbericht vom 27.10.2018 DJ1

SV Weil vs HSV Schopfheim  18 : 25    ( 9 : 15 )


Überraschender Erfolg in fremder Halle

Für die D-Jugend I war am Samstag die nächste Partie angesetzt. Kurz vor den Herbstferien hieß der Gegner ESV Weil. Für diese Partie mußten alle verfügbaren Kräfte gebündelt werden, da zum Einen bereits einige Spieler verreist waren und zum Anderen im Verlauf der Woche immer mehr Spieler erkrankten. Selbst zum Treffpunkt war dann noch nicht klar, mit wievielen Spielern wir heute antreten können. Zusätzlich waren einige Spieler noch geschwächt und es sah auch so aus, dass der ein oder andere besser nicht spielen sollte. Irgendwie war überall der Wurm drin. Als dann auch noch der Anruf erfolgte, dass ein Fahrzeug in einen Unfall verwickelt war, konnten wir gar nicht sagen, mit welchen Spielern wir antreten werden. Ein Blick auf die andere Seite brachte jedoch die Erkenntnis, dass auch für Weil der Termin nicht optimal war, da sie mit nur sieben Spielern antreten mußten. Von unseren neun Spielern, halfen fünf Spieler aus der D2 am heutigen Spieltag aus.

Die Partie verlief in den ersten Minuten recht ausgeglichen. Was jedoch gleich offensichtlich war, dass die Schopfheimer Spieler heute einen tollen Spielwitz hatten. So schaffte es der Angriff immer auf’s Neue, ihre Spieler in gute Wurfpositionen zu bringen. Konzentrierte Würfe fanden ein ums andere Mal das Ziel. Ab ca Mitte der ersten Halbzeit fand dann das Team immer besser in der Abwehr den Zugriff. Oft wurden die Aktionen der Weiler fair unterbunden und auf Ballgewinn verteidigt. So gelangen den Schopfheimer in dieser Phase einige sehenswerte Gegenstösse mit sehr sicheren Abschlüssen. So konnte der HSV bis Mitte der ersten Halbzeit einen kleinen Vorsprung herausspielen, was die Weiler zur ersten Auszeit zwang. Die Schopfheimer waren sichtlich überrascht von diesem Zwischenstand.

Im Anschluß zeigte sich, dass diese Auszeit sogar dem HSV mehr nützen sollte. Aus dem Zwischenstand von 6:9  machten die Schopfheimer in den nächsten zehn Minuten ein 8:15. Erfolgsgarant in dieser Phase war ein sicheres Positionsspiel. Die Räume am Kreis wurden genutzt. Unser Kreisläufer wurde angespielt, der entweder selber durch sehenswerte Aktionen zum Erfolg kam oder aber auch die Mitspieler durch den Rückpass in Szene setzen konnte. Mit einer 6-Tore-Führung ging es in die Kabine.

In der zweiten Halbzeit mußten wir gleich zu Beginn zwei Treffer hinnehmen. Jedoch fand der HSV im Anschluß wieder ihre Linie. Den entscheidenden Rückhalt hatten wir dabei in unserem Torwart, der viele Bälle entschärfen konnte. Mitte der zweiten Halbzeit gelangen ihm dann auch noch die weiten Pässe und er leitete so die entscheidenden Gegenstösse ein, welche sicher verwandelt wurden. Mitte der zweiten Halbzeit war die Partie damit entschieden. Das heutige Erfolgsrezept: heute gingen wir ohne Erwartung ins Spiel und durch dieses befreite Aufspielen hat heute einfach fast alles funktioniert.

Besonderer Dank gilt heute unseren D2-Spielern, welche toll ausgeholfen haben. Nicht immer sind das die Tore mit denen Spieler glänzen können. Auffallend war, dass genau diese Spieler sich als Anspielstation angeboten haben, wenn sich andere in der Abwehr festgerannt haben. So konnte der Ball gesichert werden. Jeder hat so Verantwortung übernommen. Auch in der Abwehr konnten diese Spieler am heutigen Spieltag viel dazu lernen.

Diesen Sieg wollten wir entsprechend feiern mit einem Besuch im McDonalds. Aber wie am Anfang schon erwähnt, heute war der Wurm drin. So war dieser heute geschlossen und die Alternativen einfach überfüllt. 


Es spielten: Tim, Colin, Ben, Simon, Maxim, Jonathan, Seymen, Mika, Bastian

Spielbericht vom 14.10.2018 - DJ2

HSV Schopfheim II vs TV Todtnau   16:07   (10:02)

Gutes Zusammenspiel bringt den Erfolg

Am Sonntag erwarteten wir den TV Todtnau in der Friedrich-Eberthalle. Mit unserer zweiten Mannschaft der D-Jugend wollten wir an die guten Leistungen des ersten Spiels anknüpfen und vor eigener Kulisse unsere Fortschritte zeigen.

In der ersten Halbzeit zeigte die Mannschaft eine beeindruckende Leistung. Die Abwehr stand sicher und die Spieler zeigten eine hohe Laufbereitschaft. Gerade das Heraustreten gegen den ballführenden Spieler, sowie das Helfen und die Seitwärtsbewegungen waren entscheidend dafür, dass fast keine Wurfmöglichkeit zugelassen wurde.

Im Angriff schaffte es der HSV immer wieder durch ein schnelles Doppelpassspiel sich gute Wurfmöglichkeiten zu erarbeiten. Teilweise wurden diese zwar nicht genutzt, jedoch stellten die Werfer sich schnell bei der nächsten Wurfmöglichkeit darauf ein. So konnte der HSV die verdiente Führung Tor um Tor ausbauen. Positiv war ebenso, dass sich alle Spieler in das Spiel eingebracht hatten. Alle liefen sich frei, konnten die Bälle sicher fangen und entsprechend weiter verarbeiten.

Die Spieler konnten dann auch lernen, dass eigennützige Versuche nicht zum Erfolg führen. Hier konnte die gegnerische Abwehr immer den Ball beim Prellen rausspielen. Und so führte nur das Zusammenspiel zum Erfolg. Mit einer deutlichen Führung ging es in die Kabine.

In der zweiten Halbzeit war man dann nicht mehr ganz so konsequent in der Abwehr und hat so dem TV Todtnau viele Würfe zugelassen. Unserem Torwart konnten wir danken, dass der Gegner nicht noch näher herangekommen konnte. Viele freie Würfe konnte er teilweise sehr spektakulär abwehren. Im Angriff wurde munter durchgewechselt, so dass viele Spieler die Gelegenheit bekamen, auf den zentralen Positionen zu spielen. Das Erfolgsrezept blieb das Gleiche.