Spielbericht vom 25.03.2018

HSV Schopfheim I+II vs TV Todtnau und HSV Schopfheim I+II vs HC Karsau

 

Letzter Spieltag der Saison 17/18

 

Am Sonntag absolvierte unsere E-Jugend den letzten Spieltag der Saison 17/18 beim Gastgeber TV Todtnau. Dieser Spielbericht ist gleichzeitig ein Entwicklungsbericht über die vergangenen Spieltage. Den Termin hatten wir im Vorfeld verschoben, was leider zu der ein oder anderen Absage führte. Trotzdem konnte jede Mannschaft mit neun Spielern antreten, was für jeden auch viel Spielzeit bedeutete.

 

Unser jüngerer Jahrgang zeigte erneut eine hervorragende Leistung. Mit jedem Spieltag wirkt die Mannschaft immer sicherer und tritt auch mittlerweile als Einheit auf. Auch gegen körperlich und technisch stärkere Mannschaften findet die Mannschaft immer wieder Lösungen, um sich Wurf-gelegenheiten zu erarbeiten und dann auch erfolgreich abzuschließen. Das individuelle Abwehrverhalten in der Manndeckung konnte ebenfalls von jedem deutlich verbessert werden. Alle haben über die letzten Monate einen großen Trainingsfleiß gezeigt, so dass dies die logische Konsequenz in der Gesamt-entwicklung ist.

 

Zum Abschluss der Saison wurde nochmals eine deutliche Steigerung sichtbar. Diese vollzog sich vor allem neben dem Spielfeld. Bereits bei der Mannschaftsbesprechung zeigten alle eine hohe Aufmerksamkeit. Für uns Trainer umso erfreulicher, dass wir die angesprochenen Punkte dann später so im Spiel sehen konnten. Im Abwehrverhalten war die klare Zuordnung zu den Gegenspielern die Basis. Natürlich wurde der ein oder andere ausgespielt, jedoch erkannten dann die Mitspieler sehr oft, dass sie aushelfen müssen. Gerade der Größenunterschied macht es für die jüngeren Spielerinnen und Spieler schwierig. In diesem Alter kann ein Jahr Altersunterschied Welten bedeuten. Unter dieser Betrachtung muss die Leistung bewertet werden. Nicht minder wichtig ist der Einsatz den die Kinder einbringen. Dies wird beim Torwurf besonders deutlich. Auch wenn vllt einige Würfe nicht gelingen, so versuchen alle mit ständiger Beharrlichkeit es immer wieder auf’s Neue. Bis es halt dann mal klappt. Umso größer ist dann die Freude. Auch an diesem Spieltag konnten sich einige wieder in die Torschützenliste eintragen.

 

Der Jahrgang 2007 hat an diesem Spieltag beide Spiele deutlich dominiert. Die Mannschaft schließt die Saison somit ohne Niederlage ab. Natürlich gab es über die Saison auch Spiele, bei der die Mannschaft sich deutlich mehr anstrengen musste und darüber hinaus auch das notwendige Glück hatte. Dies soll aber die Leistung nicht schmälern. Die Mannschaft ist in der Lage einen sehenswerten Handball zu spielen. Fundament ist dabei mittlerweile das sehr gute Abwehrverhalten einiger Spieler. Es wird intelligent im Raum verteidigt und Passwege zugestellt. Flinke Beinarbeit und ein gutes Auge ist die Voraussetzung. Bei Ballgewinn erfolgt immer ein schnelles Umschaltspiel und das Freilaufen einiger Spieler über das ganze Spielfeld. Sicheres Passspiel aus der Bewegung wird von jedem Spieler mittlerweile gezeigt. Mit drei bis vier Pässen wird so in der Regel ein freier Mitspieler vor dem Tor geschaffen. Zum Abschluss kann die Mannschaft auch auf eine starke Wurfqualität vieler Spieler bauen. Am Sonntag konnte jeder Spieler mindestens ein Tor erzielen. Damit verabschieden wir den Jahrgang 2007 in die D-Jugend.

 

Nicht minder wichtig ist uns Trainer, dass die Kinder bei allem sportlichen Ehrgeiz den notwendigen Respekt vor der gegnerischen Mannschaft und auch das Fairplay lernen. In diesem Bereich konnten sich beide Mannschaften ebenfalls stetig weiterentwickeln.

 

An dieser Stelle bedanken wir uns für die zahlreiche und lautstarke Unterstützung bei den Spieltagen. Wir Trainer hoffen, dass Ihr die Entwicklung der Kinder ebenso wahrgenommen habt. Insbesondere möchten wir nochmals den Einsatz der Spieler/-innen und die Freude dabei herausstellen. Behaltet das einfach so für die Zukunft bei!

 

Es spielten:

 

HSV I:            

Benjamin (Tor), Colin, Simon, Maximilian, Seymen, Maxim, Milo, Sören, Mika

 

HSV II:           

Erdem (Tor), Vera, Finja, Fabienne, Lilli, Sandro, Leonie, Simon, Ferenc